Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Regen = Totalausfall und läuft seit dem nicht mehr..
#1
Thumbs Down 
Hallo Zusammen,

In diese Tagen regnet es viel und es ist kalt, mein Stromer bekommt einiges an Wasser ab, seit einige Tage gehen manche LEDS nicht mehr in der Stromer U und man sieht auch wie sich dort Wasser ansammelt.

Gester Abend im Dunkeln den Hügel hoch, hat auf einmal der Stromer den Motor blockiert (Modus bliebt auf S) und das Stromer U sowie Supernova und Rücklicht waren dann ausgeschaltet, folgende Fehler wurden angezeigt:

E210102
E210108
E21010A
E21020I

Scheint ob das 12V Bordnetz sich verabschiedet hat, im OMNI lässt sich die Stufe nicht mehr ändern (Keine Kommunikation mit dem Motor Controller), der Motor hat sogar beim abgeschalteten Zustand das Rad blockiert, sehr wahrscheinlich hat sich noch ein Mosfet verabschiedet und schliesst den Motor kurz.
Um nachhause zu fahren musste ich den Stecker abziehen, der dank einem Kabelbinder nicht die Bremsscheibe berührt hat, sonst bräuchte es sogar einen neuen Motor....

Beim einschalten kommt nur noch E210003, kann den Stromer auf meinem Velo Anhänger laden und entweder nach Oberwangen bringen oder zu meinem Händler.

Ich weiss nicht ob die Stromer Entwicklungsteam die Stromer auf Irgendwelcherweise testet, sieht anscheinend nicht so aus.... Wäre mal gut wenn Sie nicht nur mitlesen sondern auch antworten würden oder sich die Kritik auseinandersetzen. (Hier im Forum gibt es genug konstruktive Kritik)

Jetzt fahr ich mit meinem ST2 weiter und muss schauen dass der ST5 wieder auf die Beine kommt.....
Zitieren
#2
Guten Morgen
Das klingt ja Mega ätzend. Hast du schon mal unter der Vorbau Kappe nachgesehen? Evtl ist ja Zuviel Feuchtigkeit auf das Distributionen-Board gekommen. Oder die Steckverbindungen. Es Verläufen von dort 2 Stecker an den Controller sowie das Display.
Zitieren
#3
Oh Mann!
Leider kein Alleinstellungsmerkmal von STROMER. Bosch bekommt seine Systeme (habe mehr als 16000 km Erfahrung) auch nicht regendicht und geht offenbar nicht von Hardcore-Pendlern, sondern Max Mustermann aka Schönwetterradler aus.
Wenn ich schon dieses Riesenspaltmaß beim Akkudeckel ansehe. Bei keinem (!) der diversen Pedelecs und S-Pedelecs verschiedenster Marken, die in der Ausstellung meines Händlers standen, konnte ich diese unsaubere Verarbeitung entdecken, bei den STROMERn bei 3 von 4 Rädern ...
Ich glaube, ich muss mir hier während der Wartezeit auf mein ST5 ein Leseverbot auferlegen ...*

Wobei: Beim 2020er Modell sind natürlich alle Probleme gelöst.  Rolleyes


* Ich weiß, ich weiß, in Foren landet mehr Kritik als Lob.
Zitieren
#4
Wenn ich schon dieses Riesenspaltmaß beim Akkudeckel ansehe. Bei keinem (!) der diversen Pedelecs und S-Pedelecs verschiedenster Marken, die in der Ausstellung meines Händlers standen, konnte ich diese unsaubere Verarbeitung entdecken, bei den STROMERn bei 3 von 4 Rädern ...


Ich vermute mal das in den 3 Rädern aber jeweils der Akku nicht im Rahmen steckte , oder? Meist sollen die sich nur wölben ohne Akku, noch dazu wenn es warm ist. Hab noch kein Stromer gesehen wo man bei Geschlossener Klappe den Akku sehen könnte.

Ich glaube ich habe da bei mir ziemlich Glück gehabt. Ohne Akku lässt sich die Klappe anlehnen und man sieht nicht mal das der Akku ausgebaut ist. Keinerlei Spalt zu sehen
Zitieren
#5
Bei allen war der Akku verbaut. Zwei davon bin ich Probe gefahren.
Zitieren
#6
(06.11.2019, 08:37)RoadCruiser schrieb: Scheint ob das 12V Bordnetz sich verabschiedet hat, im OMNI lässt sich die Stufe nicht mehr ändern (Keine Kommunikation mit dem Motor Controller), der Motor hat sogar beim abgeschalteten Zustand das Rad blockiert,

Totalausfall des Systems beim ST5 habe ich auch erlebt, aber ohne Motorblockade. Zudem konnte ich nach einem Reset wieder fahren; hast Du versucht, den Akku zu entnehmen um alles stromlos zu machen?

Das Werk ist gerade dabei, die Montage sämtlicher Stromer (für die ganze Welt) in Oberwangen aufzuziehen, der Service Point könnte etwas unter Druck sein.
Zitieren
#7
Reset war - 10sek ca die on/off Taste drücken?
Zitieren
#8
Mmmmmh, ist mir vor 4 Tagen auch passiert: ST5 stand während meinem Dienst draussen und es hat in Strömen geregnet, fahre los, plötzlich schaltet es sich während der Fahrt aus. War irritiert und dachte, ich wäre irgendwo dran gekommen. (Touchscreen zu sensibel) ? Angehalten, eingeschaltet und seither kein Problem mehr. Bin gespannt. Finde ihn aber ansonsten wirklich zuverlässig. Habe ihn sogar ja schon mit einem Schlauch abgewaschen, was bei meinem ST 2 immer zu Error geführt hat, bis alles komplett bis in die Ritzen abgetrocknet war.
Zitieren
#9
(11.11.2019, 18:57)Kamike schrieb: War irritiert und dachte, ich wäre irgendwo dran gekommen. (Touchscreen zu sensibel) ?

Der Touchscreen kann tatsächlich auf Regenwasser reagieren - aber nichts "schalten" während der Fahrt.
Zitieren
#10
Reseten hat nix genutzt, hab auch den Test-Runner laufen lassen, fast alle tests sind gefailt, nach 3 Tagen im trockenen und warmen Raum waren die Fehler immernoch da, Akku auch rausgenommen etc.
Hab den Stromer auf dem Veloträger getan und mit dem Auto zum Händler gefahren.

Der Stromer schliesst einer der Phasen kurz mit einer anderen und erzeugt so ein Wiederstand beim fahren.

Das Distribuition Board ist nicht geschützt vor Wassertropfen und ist auch wie üblich nicht mit einem Wachs oder Schutzlack versehen, das werde ich dann wohl selber durchführen müssen.

Mann sollte davon ausgehen das so ein Bike IP34 hat, ich weiss nicht ob Stromer bei der Entwicklung die Bikes in einer Kühlbox, Heizbox und Dauerregen, Dauerregen mit Salzwasser seine Bike testet (Via Software könnte man den Motor mit einer Last drehen lassen), zumindest machen dies die Autobauer etc., da dies nicht immer mit Software Simuliert weden kann.

Dann kann man den Stromer zerlegen, bis hin zum Motor und schauen wo, was nicht passt und Lösungen entwickeln.

Das Problem ist das gewisse Bauteile Ihre Eigenschaften ändern wenn es warm oder kalt wird, fliessen die Ströme besser oder schlechter z.B gibt der DC-DC Wandler nicht mehr schön 12V raus sondern mehr oder viel weniger, TMM Sensor ist nicht mehr so genau, OMNI friert ein etc. z.B Supernova macht es super, Sie testen Ihre Lichter ziemlich gut, online findet man ein paar Bilder.

Eben wir fahren ein Prototyp und wenn die Garantie weg ist, dann wird man an der Kasse gebeten obwohl es ein Entwicklungsfehler ist oder war, ziemlich traurig die ganze Sache.

Zu den Fehlercodes, die Händler haben ein PDF wo drauf die Fehlercodes stehen und mit einen Ablaufdiagramm (mit Bilder) wie sie es beheben können.

z.B 0x.... -> geht das Licht vorne -> Ja -> Mach dies und das / Nein -> Tausche Distribution Board
Zitieren


Gehe zu: