Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 Kassette mit anderer Übersetzung
#11
Mit dem Unterschied, dass ich keine Stromer verkaufe, und bis vor zwei Wochen noch nie auf so einem Teil gesessen habe.
Von einem Händler hätte ich vermuter, dass er sowas weiß.
Dazu kam ja auch noch, dass er nicht wusste was der SOH eines Akkus ist.
Daher fand ich den Rückschluss, dass er nicht "unfassbar viel Ahnung" hat, relativ naheliegend.

Aber da ist ja auch nicht so tragisch, heutzutage bekommt man sowas ja auch schnell selbst heraus.

Und ansonsten kann ich nur Gutes von dem Händler berichten. Super Service, großes Entgegenkommen bei den Probefahrten, und noch ein paar andere Dinge. Das ist viel wichtiger als spezielles Faktenwissen. Also für mich jedenfalls.
Zitieren
#12
(11.06.2024, 16:30)JM1374 schrieb: Die Antwort kannst du in die Tonne treten. Logisch, dass von Stromer nichts Konstruktives kommt. 
Natürlich kannst du eine Kassette mit der von dir gewünschten Abstufung einbauen. Dem Rad und der Schaltung ist das egal.

Funktionieren wird das sicher, aber aus Herstellersicht, der ein S-Pedelec in einer bestimmten Ausführung zertifiziert ist die Antwort logisch. Was sollte der Hersteller auch antworten?
Wichtig ist, was Du mit dem Händler ansprichst. Das hat dann nicht unbedingt was mit Ahnung zu tun. Der wird sich auch absichern.
Ich hatte mal den Fall, dass der Händler sich geweigert hat eine nicht ausdrücklich vom Hersteller frei gegebene Federgabel an ein bei ihm gekauftes Pedelec anzubauen.
Zitieren
#13
Klar, da kann ich den Händler auch verstehen. Wenn es ganz blöd kommt, und ein Unfall mit Personenschaden passiert, und irgendein Gutachter schaut sich das Rad an und stellt fest, dass da eine andere Gabel eingebaut ist, könnte man auf den Händler zugehen, wie er denn dazu kommt, das Ding einzubauen. Schließlich müsste der doch wissen, dass man an einem S-Ped nichts verändern darf. Ob die nun freigegeben ist, oder nicht, muss dann im Zweifel auch erstmal geklärt werden, was wieder Aufwand bedeutet.

Im Grunde geht es ja immer darum, ob. man den Versicherungsschutz bei solchen "illegalen" Umbauten verlieren könnte.

Ich hatte das Thema schon mal in einem anderen Forum thematisiert, als es darum ging, ob ich an meinem Haibike eine andere Kassette einbauen darf.
Die Meinung war die, dass selbst bei einem Unfall die Haftplichtversicherung erstmal beweisen müsste, dass der Unfall bzw. dessen Folgen durch die Änderung mit verursacht wurde. Also dass der Schaden ohne die Modifikation nicht in dem Maße aufgetreten wäre. Dann könnte sie sagen, wir bezahlen nicht.
Das lässt sich am Beispiel von Lenkerhörnern (Barends) ganz gut nachvollziehen. Diese dürfte man an einem S-Ped ja auch nicht verbauen.
Wenn man nun einen Unfall baut, und der Geschädigte bekommt eines von den Hörnern ins Auge, DANN könnte man sagen, ohne die Hörner hätte der Geschädigte keinen so gravierenden Schaden erlitten. Und dann könnte die Versicherung sich darauf beziehen, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist, und sich weigern, den Schaden zu bezahlen. Aber selbst da gilt nach den damaligen Recherchen auch eine Obergrenze von 5.000€, die die Versicherung einbehalten kann.

Aber bei einer anderen Kassette würde der Nachweis wohl eher schwerfallen.

Trotzdem würde ich als Händler mich trotzdem weigern, sicher ist sicher.
Also selber machen. Hab ich auch gemacht. An meinem Haibike habe ich neben der anderen Kassette auch eine Luftfedergabel (freigegeben), Inner-Barends und ne Anhängerkupplung verbaut...
Zitieren
#14
Moin, ich bin auf der Suche nach einer neun Kassette für ein ST5 Modell 2021 mit ABS.
Wer kann hier ein Link oder Infos einstellen?
Zitieren
#15
(12.06.2024, 14:17)bjoern_krueger schrieb: Im Grunde geht es ja immer darum, ob. man den Versicherungsschutz bei solchen "illegalen" Umbauten verlieren könnte.

Jeder kann selber in das Kleingedruckte des Versicherungsvertrages( die Vertragsbedingungen) schauen und sich informieren in welchen Fällen der Versicherungsschutz nicht besteht. 
Hier mal am Beispiel der HUK gezeigt:
   
Der Absatz sieht bei allen Versicherungen ähnlich aus und ich lese nichts von „illegalen“ Umbauten.
Auch die Furcht vor der ominösen Regressforderung ist ziemlich abstrus. Die kommt nur äusserst selten und bei sehr schweren Vertragsverletzungen zum Tragen. Beispiel, man kann mit stark überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall verursachen und keine Versicherung verlangt danach eine Regresszahlung. Und das obwohl die Geschwindigkeitsübertretung vorsätzlich begangen wurde und der Unfall mit der erlaubten Geschwindigkeit nicht passiert wäre. 
Vor dem Hintergrund mutet die Angst einer Regresszahlung wegen verbauter Hörnchen im besten Fall amüsant an. Wenn man Angst hat damit Menschen aufzuspiessen, sollte man an seinem Fahrverhalten arbeiten. 

Nochmal zur Kassette. Die Steuerungselektronik bei Stromer ist ziemlich simpel. Da spielen das Drehmoment, diverse Temperaturen, die Spannung, die Geschwindigkeit und die Beschleunigung eine Rolle. Welcher Gang eingelegt ist und welche Übersetzung herrscht, ist dagegen egal. Diese Parameter erkennt das System nicht.
Zitieren
#16
@Emsländer: Suche in Google mit   +ST5 +Stromer +Kassette

... und du wirst die ersten beiden Treffer gerade verwerten können.

NB: Ein Komplettwechsel der Kassette ist nur im Defektfall nötig. Meistens sind nur die grossen Gänge 11/13 verschlissen. Die Ritzel kann man einzeln wechseln. Wenn ich die Kette wechsle (ca. alle 10'000-11'000 km) ersetze ich auch das 11er Ritzel, jedes zweite mal auch das 13er.
Zitieren
#17
(16.06.2024, 18:38)JM1374 schrieb:
(12.06.2024, 14:17)bjoern_krueger schrieb: Im Grunde geht es ja immer darum, ob. man den Versicherungsschutz bei solchen "illegalen" Umbauten verlieren könnte.

Der Absatz sieht bei allen Versicherungen ähnlich aus und ich lese nichts von „illegalen“ Umbauten.
Das muss auch nicht ausdrücklich erklärt werden. https://www.vda.de/de/themen/automobilin...enehmigung
Wenn durch Umbauten die Betriebserlaubnis erlischt und gleichzeitig ein großer Schaden verursacht wird, schauen die Versicherungen genauer hin.
Wenn du das Pucky-Rädchen mit deinem geänderten S-Pedelec beschädigst, werden die wohl kein Aufhebens darum machen.
Wenn das Kind aber bleibende, gesundheitliche Schäden davonträgt, werden die sich dein Rad genauer ansehen.
Zitieren
#18
auch wenn sich die Versicherung das Rad genauer anschaut, und feststellt, dass eine "illegale" Kassette verbaut wurde, kann sie nicht einfach die Zahlung ablehnen. Dazu muss sie beweisen, dass die Kassette mit ursächlich für den Schaden war. Also dass der Schaden mit einer regulären Kassette nicht oder in geringerem/anderen Umfang passiert wäre.
Und selbst wenn man das feststellen könnte, gibt es einen gesetzlich geregelten Rahmen von 5.000€, den der Versicherungsnehmer maximal selbst tragen muss.

Das war jedenfalls die Information, die in dem von mir angesprochenen Thread im Nachbarforum herauskam.

Das Beispiel mit den Bareends war von mir nur konstruiert, weil es damit theoretisch einfacher wäre, einen Einfluss auf den Unfallhergang zu beweisen. Steckt so ein Horn beim Kind im Auge, ist es klar, dass das ohne Bareend nicht passiert wäre. Wie gesagt, theoretisch und konstruiert.
Zitieren


Gehe zu: