Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2022 Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7
#31
(13.07.2022, 13:19)raser6 schrieb:
(13.07.2022, 13:10)ulmenm schrieb: @Bluecat
Genau! Kritik und Ideen sind verdammt wichtig. Ebenso die Erfahrungsweitergabe. Ebenso wie die Anleitungen zur Selbsthilfe. Ebenso wie die Empfehlungen und Bewertungen zu Reifen, Werkzeugen, sinnvollen Anbauteilen…
Ich hab viel gelernt und enorm Hilfe erfahren und kann diese z.T. Auch schon weiter vermitteln.
Die destruktiven Kommentare hier sind für niemanden hilfreich, außer dem Abbau der eigenen Emotionen…
Hier mal ein Danke an die Moderatoren!
Beste Grüße,
Thomas

Es wäre wünschenswert wenn sich Stromer diese Kritik zu Herzen nehmen würde und die Erfahrungen die Kunden Stromer mitteilt und diese dann auch umsetzt aber das tun sie einfach nicht . Wenn man einmal mit Stromer Vertretern usw geredet hat weiß man was Arroganz ist und genau das sind sie für mich

Sicherlich nicht dein destruktives Geblubber hier..!  Bring mal was konstrukives was nicht auf deine eigenen Anwendungsfehlern beruht. Deine Arroganz hinsichtlich dieser Sache sucht ja auch seines gleichen.  

(13.07.2022, 14:51)sendtime schrieb: Nachtrag:
Stromer sollte DRINGEND aufhören, mit Reichweitenangaben in Stufe 1 zu werben. Kein Mensch fährt so, dann kann man auch Fahrrad fahren. Ich habe schon so oft mitbekommen, wie Interessenten meinen Händler auf die Reichweite angesprochen haben, und die Enttäuschung ist jedes mal mit Händen greifbar, wenn sie dann erfahren, wie weit man im Alltag realistisch wirklich kommt.

Also ich kann mich dem nicht anschließen - es ist ja das maximale was man in Stufe 1 fahren kann.  Wenn ich das Bike zur gemütlichen Tour von A nach B nehme, fahre ich gemütlich und das sind dann zwischen 20 und 30 kmh. Und hier finde ich diese Angabe schon hilfreich, wenn man z.B. mit normalen Pedelecs fährt die dann ne Tagestour von 120km machen. Dann weiss ich wie weit ich da mitschwimmen kann. 

Hatte es neulich noch getestet (vor einem Monat) und bin 141km weit gekommen - 165 wären theoretisch machbar gewesen von 100% zu leer.  Und das mit häufig 30-35kmh dauerlast. Ist sehr sportlich - geht aber und war für mich auch interessant zu erfahren was da machbar ist.

Hinsichtlich der Verwirrung stimme ich dir zu aber bedenke, dass das alle Hersteller so machen.  Schön wäre es natürlich wenn die hingehen und daneben nicht kleiner schreiben, was bei V-max machbar ist.  Das wäre mutig und auch konsequenter.
Zitieren
#32
Mit einem Extenderakku, in meinem Fall 1Kw, zusammen mit einem Internen Stromerakku mit einem SOH von ca. 75% (Laufleistung des ST5 aktuell 24.000 km) kam ich heute in mittelgebirgigem Gelände, gefahren in Stufe 3 und S, bei 50 gefahrenen Kilometern mit 59% Restladung zu Hause an. Daraus ergibt sich eine errechnete Reichweite von etwa 120km. Entsprechend mehr Reichweite sind in Stufe 1 und 2 möglich! Das sollte über den Möglichkeiten des ST7 liegen. Angenehmer Nebeneffekt ist die Schonung beider Akkus und damit ein längeres, ausdauernderes Leben der Zellen (und natürlich die Schonung des eigenen Geldbeutels)!
Die tschechischen Neuerungen des ST7 finde ich stark. Aktuell bin ich jedoch mit meinen beiden Rädern (ST5+ST2S) sehr zufrieden und sehe keinen Handlungsbedarf.
Zitieren
#33
stromer ist für mich fern jener realität. jeder normale Mensch fährt in minimum Stufe 2 und und nicht eins also was werben sie mit ihren 260 Km was der Akku sowieso nicht schafft. Viele Händler werfen Stromer raus das ist einfach so und ja hier auch zu lesen. Das Omni ist für mich veraltet und es reicht nicht mehr einfach nur KM Akku und Uhrzeit anzuzeigen. Jeder Sigma TAcho oder Boschsystem kann deutlich mehr und ist auch noch Optisch schön. man kann Stromer einfach nicht verstehen was sie sich bei Ihren Entscheidungen denken

(13.07.2022, 15:48)Martini Snowfox schrieb:
(13.07.2022, 13:19)raser6 schrieb:
(13.07.2022, 13:10)ulmenm schrieb: @Bluecat
Genau! Kritik und Ideen sind verdammt wichtig. Ebenso die Erfahrungsweitergabe. Ebenso wie die Anleitungen zur Selbsthilfe. Ebenso wie die Empfehlungen und Bewertungen zu Reifen, Werkzeugen, sinnvollen Anbauteilen…
Ich hab viel gelernt und enorm Hilfe erfahren und kann diese z.T. Auch schon weiter vermitteln.
Die destruktiven Kommentare hier sind für niemanden hilfreich, außer dem Abbau der eigenen Emotionen…
Hier mal ein Danke an die Moderatoren!
Beste Grüße,
Thomas

Es wäre wünschenswert wenn sich Stromer diese Kritik zu Herzen nehmen würde und die Erfahrungen die Kunden Stromer mitteilt und diese dann auch umsetzt aber das tun sie einfach nicht . Wenn man einmal mit Stromer Vertretern usw geredet hat weiß man was Arroganz ist und genau das sind sie für mich

Sicherlich nicht dein destruktives Geblubber hier..!  Bring mal was konstrukives was nicht auf deine eigenen Anwendungsfehlern beruht. Deine Arroganz hinsichtlich dieser Sache sucht ja auch seines gleichen.  

(13.07.2022, 14:51)sendtime schrieb: Nachtrag:
Stromer sollte DRINGEND aufhören, mit Reichweitenangaben in Stufe 1 zu werben. Kein Mensch fährt so, dann kann man auch Fahrrad fahren. Ich habe schon so oft mitbekommen, wie Interessenten meinen Händler auf die Reichweite angesprochen haben, und die Enttäuschung ist jedes mal mit Händen greifbar, wenn sie dann erfahren, wie weit man im Alltag realistisch wirklich kommt.

Also ich kann mich dem nicht anschließen - es ist ja das maximale was man in Stufe 1 fahren kann.  Wenn ich das Bike zur gemütlichen Tour von A nach B nehme, fahre ich gemütlich und das sind dann zwischen 20 und 30 kmh. Und hier finde ich diese Angabe schon hilfreich, wenn man z.B. mit normalen Pedelecs fährt die dann ne Tagestour von 120km machen. Dann weiss ich wie weit ich da mitschwimmen kann. 

Hatte es neulich noch getestet (vor einem Monat) und bin 141km weit gekommen - 165 wären theoretisch machbar gewesen von 100% zu leer.  Und das mit häufig 30-35kmh dauerlast. Ist sehr sportlich - geht aber und war für mich auch interessant zu erfahren was da machbar ist.

Hinsichtlich der Verwirrung stimme ich dir zu aber bedenke, dass das alle Hersteller so machen.  Schön wäre es natürlich wenn die hingehen und daneben nicht kleiner schreiben, was bei V-max machbar ist.  Das wäre mutig und auch konsequenter.
Frage dich mal warum ich so abgefuckt von Stromer bin und nichts auch wirklich nichts positives mehr für diesen Laden übrig habe. Wenn du das nicht verstehen kannst tust du mir leid. Und mir zu sagen ich bin Arrogant ist wohl ein wenig fehl am platze aber nun.

und was bitte wenn ich gemütlich fahren will zwischen 20-30 dann brauche ich mir kein s ped holen ganz zu schweigen eines Stromers. Was bitte sind denn für ein S ped oder E Bike 65 Km

(13.07.2022, 17:25)ulmenm schrieb: Mit einem Extenderakku, in meinem Fall 1Kw, zusammen mit einem Internen Stromerakku mit einem SOH von ca. 75% (Laufleistung des ST5 aktuell 24.000 km) kam ich heute in mittelgebirgigem Gelände, gefahren in Stufe 3 und S, bei 50 gefahrenen Kilometern mit 59% Restladung zu Hause an. Daraus ergibt sich eine errechnete Reichweite von etwa 120km. Entsprechend mehr Reichweite sind in Stufe 1 und 2 möglich! Das sollte über den Möglichkeiten des ST7 liegen. Angenehmer Nebeneffekt ist die Schonung beider Akkus und damit ein längeres, ausdauernderes Leben der Zellen (und natürlich die Schonung des eigenen Geldbeutels)!
Die tschechischen Neuerungen des ST7 finde ich stark. Aktuell bin ich jedoch mit meinen beiden Rädern (ST5+ST2S) sehr zufrieden und sehe keinen Handlungsbedarf.

erstmal muss man nun sehen wie sich der st7 schlägt in den nächsten monaten schauen wir mal
Zitieren
#34
(13.07.2022, 13:00)raser6 schrieb: Lach mich weg 37 Kilo für ein Fahrrad sorry aber ich kann nicht mehr .

Naja, Stromer sind Fahrzeuge, keine Velo.

Auf das Fahrverhalten jedenfalls wird der geänderte Lenkwinkel mehr Einfluss haben als das Gewicht. Aber wenn man ihn jeden Tag in den Velokeller tragen muss...

(13.07.2022, 14:51)sendtime schrieb: Wenn ich weitere Strecken fahren will als mit dem ST5 aktuell möglich sind, hätte ich in erster Linie gerne eine Federung vorne UND hinten und zwar hinten auch für das Gepäck, siehe R&M Superdelite.

Die beiden Pinion sind noch mehr als alle anderen Stromer reine Strassenfahrzeuge.

Das Werk würde es mir natürlich nicht verraten, dennoch glaube ich nicht, dass sie heimlich an einem Levo-Killer arbeiten. Befürchte, dafür musst Du auf eine Tretmühle wechseln.

(13.07.2022, 15:48)Martini Snowfox schrieb: Hinsichtlich der Verwirrung stimme ich dir zu aber bedenke, dass das alle Hersteller so machen.  Schön wäre es natürlich wenn die hingehen und daneben nicht kleiner schreiben, was bei V-max machbar ist.  Das wäre mutig und auch konsequenter.

Die Maximale Reichweite ist einfach zu bestimmen, denn sie wird mit den Minimalen Settings erreicht.


Umgekehrt ist die Minimale Reichweite praktisch unbestimmbar. Denn es zählt nicht nur, ob All In gefahren wird sondern auch die Höhenmeter und ganz besonders die Anzahls Vollstopps mit anschliessendem Beschleunigen. Aber welche Steigungen sines, die gefahren werden und wiviele Meter Fahren liegen zwichen den Stopps. Wie schwer ist das Ganze, welcher Wind geht, welche Temperatur herrscht, wie ist die Sportliche Verfassung des Fahrers und wie seine Leistungsbereitschaft.

Nun wird kalr, dass ein Fahrzyklus wie beim Auto her müsste. Nicht weil der dann die Realität abbildet sondern weil es dann vergleichbare Resultate geben würde.

Aber wer bestimmt, auf wechen 45er Typ dieser Fahrzyklus zugeschnitten sein wird?
Zitieren
#35
(13.07.2022, 19:05)rasersex schrieb: stromer ist für mich fern jener realität. jeder normale Mensch fährt in minimum Stufe 2 und und nicht eins also was werben sie mit ihren 260 Km was der Akku sowieso nicht schafft. Viele Händler werfen Stromer raus das ist einfach so und ja hier auch zu lesen. Das Omni ist für mich veraltet und es reicht nicht mehr einfach nur KM Akku und Uhrzeit anzuzeigen. Jeder Sigma TAcho oder Boschsystem kann deutlich mehr und ist auch noch Optisch schön. man kann Stromer einfach nicht verstehen was sie sich bei Ihren Entscheidungen denken...

Nennt sich Marketing - Opium wirbt hier auch mit 300km und mehr - diese sind sicherlich nicht mit V-max zu schaffen, aber das weiß doch mittlerweile jeder. Selbst im Automobilbereich ist das genauso - oder glaubst du, ein Tesla schafft 300km bei v-max? 

Ich bin jetzt über 2 Wochen ein Riesemüller gefahren und hatte das Bosch Nyon.  Ja, das ist schon geil was es alles anzeigen kann und so was macht auch Spaß, jedoch habe ich das minimalistische irgendwie vermisst. Klar wäre ne Trittfrequenzanzeige cool - keine Frage. Aber nachdem ich mein Stromer wieder hatte habe ich das nicht vermisst. Im Gegenteil. Weil das Display im Rahmen eingelassen ist, braucht es nicht viel anzuzeigen. Es würde mich ehrlich gesagt nur ablenken. Und so ist mein Blick der Straße gewidmet und nicht nem schönem Display. Aber das ist Geschmackssache und das ist ja beim Kauf dieses Gerätes ja schon mit drin.

(13.07.2022, 19:05)rasersex schrieb: Frage dich mal warum ich so abgefuckt von Stromer bin und nichts auch wirklich nichts positives mehr für diesen Laden übrig habe. Wenn du das nicht verstehen kannst tust du mir leid. Und mir zu sagen ich bin Arrogant ist wohl ein wenig fehl am platze aber nun.

und was bitte wenn ich gemütlich fahren will zwischen 20-30 dann brauche ich mir kein s ped holen ganz zu schweigen eines Stromers. Was bitte sind denn für ein S ped oder E Bike 65 Km

Ja, du bist mies gelaunt, weil du eine schlechte Erfahrung gemacht hast und steigerst dich mit eigener Unfähigkeit hinein. Da werden selbst die Entwicklung von Reifen mit rein interpretiert und führt zu völlig kontraproduktiven Beiträgen. Für die fehlende Weiterentwicklung von Reifen kann Stromer NIX, wenn Pirelli, Schwalbe, Conti und Co da nix besseres entwickelt haben. Und Arrogant bist du, weil du selbst nicht einsiehst, dass die art und weise wie du hier deinen Standpunkt vertrittst, 1. völlig kontraproduktiv ist,  2. du offenbar nicht lernfähig bist und deine eigene Unfähigkeit diesbezüglich auf Stromer schiebst und 3. damit nicht nur mir auf den Sack geht - aber das hatte ich dir ja schon an anderer Stelle geschrieben.


Kleiner Funfact am Rande: Die Pannensicherheit erkauft man sich auf Kosten der Luftfederung. Respektive einen viel höheren Reifendruck von 4Bar und mehr.
Der Pirelli Ballongreifen, der nur mit 2Bar betrieben wird, liefert mehr Fahrkomfort (Luftfederung) zum Preis der Pannensicherheit.  Das ist Physik und die kann Stromer nicht umgehen - und stellt den Reifen auch nicht her.

Schon mal daran gedacht das es auch jene gibt die nur EIN Fahrrad haben und dieses dann für alles nehmen?  Job, Einkäufe, Touren und Spazierfahrten.


@bluecat, Natürlich hast du Recht, dass es hier sehr genau auf die Fahrweise und Beschaffenheit des Terrains ankommt. Und vermutlich werden diese Werte auch meist auf gerader Strecke gemacht. Es ist dennoch nicht verkehrt diese Werte mit anzugeben was man bei Stufe 1 und Stufe 2 erfahren könnte.  Natürlich gilt auch hier: Probieren geht über studieren.
Zitieren
#36
(12.07.2022, 20:01)bluecat schrieb: Aber die Kombination Gates + Pinion + Smart Shift ergibt eine Fahrdynamik, wie sie bsiher völlig unmöglich war.
Magst Du das mit der Fahrdynamik mal beschreiben? Ist das nochmal anders als mit der DI2 vom ST5? Die schaltet nach meiner Erfahrung ja auch schon super schnell und exakt.
Zitieren
#37
Also das ST7 wird sicherlich ein hammermässig tolles S-Pedelec sein. Aber der „will haben“ Faktor tendiert bei mir gegen 0. 
Warum macht Stromer den gleichen Fehler wie Klever und übersetzt den Riemen so lang, dass man den 12. Gang der Pinion nicht nutzen möchte? Eine 60er Kadenz ist für meinen Geschmack zu wenig. 

Ich bin mit meinem ST2S sehr zufrieden. Gut, die Di2 schaltet nicht in 0,2sek. Muss sie aber auch gar nicht.
Zitieren
#38
(14.07.2022, 06:47)Scultetus schrieb: Magst Du das mit der Fahrdynamik mal beschreiben? Ist das nochmal anders als mit der DI2 vom ST5? Die schaltet nach meiner Erfahrung ja auch schon super schnell und exakt.

Bisher wurde das Pinion mit dem Drehgriff geschalten. Wer nach dem Ampelstopp sehr zügig losfahren wollte, musste mindestent ein Mal nachfassen, denn die Hand lässt sich nicht um den Lenker wickeln.

Bei schwierigeren Fahrsituationen, wo der Lenker besonders fest gehalten wird, braucht es viel Übung, gleichzeitg auch noch zu schalten.

Die Di2 kommt aktuell mit den Up/Down Schaltern, die nicht ganz so schnell zu bedienen sind wie die frühere Schaltwippe. Aber die Di2 kann immer Schalten und ist deshalb schnell.

Damit wurde der ST5 zum schnellsten 45er überhaupt, denn schneller Beschleunigen - was rasantes Hochschalten erfordert - kann kein anderer.

Die Smart Shift hat diesen Schalter mit den zwei Tasten. Von der Bedienbarkeit besser als die Up/Down, aber in der Haptik etwas gewöhnungsbedürftig.

Die Schaltgeschwindigkeit wird mit 0.2" angegeben. Das ist massiv scheller als es mit dem Drehgriff ging - und die Gänge lassen sich "durchfeuern". Das Problem ist aber, dass das Pinion besonders gerne dann schaltet, wenn es nicht unter Last ist. Dazu gib es eine Kadenzerkennung, welche die Pedalstellung und somit die beiden Totpunkte kennt. Dadurch ergibt sich manchmal eine kleine Schaltverzögerung.

Wer zu früh in einen zu grossen Gang schaltet (die Pinion sind wesentlich lägner übersetzt), verliert unnötig Zeit. Einaml bei 45km/h angekommen ist es wie mit dem ST5: Mit "all in" wird ständig gegen den Begrenzer gefahren.
Zitieren
#39
(13.07.2022, 03:08)ST2-jsg schrieb: Hier noch ein paar ergänzende bzw. zusammenfassende techn. Infos zum ST7

...// 
Akku:
- Reichweite bis zu 260 km. In Stellung S (volle Unterstützung) beträgt die zu erwartende Reichweite bei guten Bedingungen ca. 100 km
//..

Nachtrag zu meinem Post #21

Akku:
...//
- Reichweite bis zu 260 km. In Stellung S (volle Unterstützung) beträgt die zu erwartende Reichweite bei guten Bedingungen ca. 100 km
  wie im Video hier von Tomi Viiala (Stromerbike VP Sales Global) bez. 'All In Reichweite' des ST7 zu hören ist.
//...
Zitieren
#40
(14.07.2022, 21:10)bluecat schrieb:
(14.07.2022, 06:47)Scultetus schrieb: Magst Du das mit der Fahrdynamik mal beschreiben? Ist das nochmal anders als mit der DI2 vom ST5? Die schaltet nach meiner Erfahrung ja auch schon super schnell und exakt.

Bisher wurde das Pinion mit dem Drehgriff geschalten. Wer nach dem Ampelstopp sehr zügig losfahren wollte, musste mindestent ein Mal nachfassen, denn die Hand lässt sich nicht um den Lenker wickeln.

Bei schwierigeren Fahrsituationen, wo der Lenker besonders fest gehalten wird, braucht es viel Übung, gleichzeitg auch noch zu schalten.

Die Di2 kommt aktuell mit den Up/Down Schaltern, die nicht ganz so schnell zu bedienen sind wie die frühere Schaltwippe. Aber die Di2 kann immer Schalten und ist deshalb schnell.

Damit wurde der ST5 zum schnellsten 45er überhaupt, denn schneller Beschleunigen - was rasantes Hochschalten erfordert - kann kein anderer.

Die Smart Shift hat diesen Schalter mit den zwei Tasten. Von der Bedienbarkeit besser als die Up/Down, aber in der Haptik etwas gewöhnungsbedürftig.

Die Schaltgeschwindigkeit wird mit 0.2" angegeben. Das ist massiv scheller als es mit dem Drehgriff ging - und die Gänge lassen sich "durchfeuern". Das Problem ist aber, dass das Pinion besonders gerne dann schaltet, wenn es nicht unter Last ist. Dazu gib es eine Kadenzerkennung, welche die Pedalstellung und somit die beiden Totpunkte kennt. Dadurch ergibt sich manchmal eine kleine Schaltverzögerung.

Wer zu früh in einen zu grossen Gang schaltet (die Pinion sind wesentlich lägner übersetzt), verliert unnötig Zeit. Einaml bei 45km/h angekommen ist es wie mit dem ST5: Mit "all in" wird ständig gegen den Begrenzer gefahren.

Das Problem bei der DI2 habe ich, dass beim schnellen Anfahren von der Ampel, eine Schaltung mehrerer Gänge unter Vollast zu einer "wesentlichen" Zeitverzögerung führt, so dass ich mir angewöhnt habe, immer im höchsten Gang anzufahren. Wird das Problem zeitlicher Verzögerungen bei Schaltvorgängen unter Vollast mit der DI2 durch den Einsatz der Pinion beseitigt sein?
Zitieren


Gehe zu: