Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
St3 Motorleistung zu Kadenz verändern
#1
Hallo meine Frage ist wohl sehr speziell, aber vielleicht kann doch jemand helfen.
Ich bin seit vielen Jahren an MS erkrankt. Mit Trikes habe ich die Kraft in den Beinen über Jahre so gesteigert, dass ich nun wieder Zweiräder fahren kann.
Problem beim ST3 ist das Verhältnis von Kraft zu Trittfrequenz. Sehr wichtig für mich ist eine Kadenz über 80!!
Dann bekomme ich aber viel zu wenig Leistung. Schalte ich schwere Gänge mit Kadenz 60 macht es natürlich richtig Druck. Brauche ich aber nicht. Ich will nicht möglichst schnell fahren sondern die Kadenz konstant halten, da sonst bei Kraft die Beine krampfen. Am Berg richtig mies. Wahrscheinlich habe ich mich verkauft mit dem ST3 .
Meine Garmin Kraftmesspedalen zeigen an wieviel Kraft ich aufbringen muss bei 80er Kadenz, um Unterstützung zu bekommen, die ausreicht. Da bin ich im roten Bereich.
Kann man diese Charakteristik ändern?
Haben Händler überhaupt Plan zu meinem Problem?
Für Tipps bin ich sehr dankbar
Zitieren
#2
Hallo Rollikurt

Probiere es mal mit einem "Sensor-Tweaking". Tipps findest Du
https://stromerforum.ch/showthread.php?tid=2231
und sehr aktuell, hier https://stromerforum.ch/showthread.php?tid=3249

Im Wesentlichen geht es darum den Sensor sensibler zu bekommen. Dann könnte Dir das auch gut gehen mit hoher Kadenz und hoher Leistung.

100% Drehmomentsensor hast du vermutlich bereits eingestellt?
Zitieren
#3
(21.07.2021, 08:35)RolliKurt schrieb: Problem beim ST3 ist das Verhältnis von Kraft zu Trittfrequenz. Sehr wichtig für mich ist eine Kadenz über 80!!
Dann bekomme ich aber viel zu wenig Leistung....Ich will nicht möglichst schnell fahren sondern die Kadenz konstant halten, da sonst bei Kraft die Beine krampfen. Am Berg richtig mies.

Der Stromer misst den Pedaldruck und das Tempo. Daraus wird die Unterstüzungskurve gebaut, welche bei etwa 35km/h am meisten Leistung freischaltet. Da die Kraft auf die Pedale mit zunehmender Kadenz abnimmt, gleicht die Kurve dies aus - in dem auf das Tempo geschaut wird.

Dadurch entsteht das  Problem, dass der Stromer am Berg, wenn das Tempo einbricht, nicht die volle Leistung bietet.

Theoretisch könnte der Sensor aus oberem und unterem Totpunkt die Kadenz herauslesen. Damit liesse sich eine "Bergkurve" erstellen, am besten im Zusammenspiel mit einem Klinometer.

Den von meinem Vorredner ins Spiel gebrachte Weg der künstlichen Sensor-Vorspannug sehe ich nicht als Lösung, denn einserseits kommt das nächste Push Update bestimmt, andererseits ist Nachlauf und Selbstfahren auch nicht immer prakisch und verbraucht zu viel Energie.

Kurzum, ich sehe leider keine Lösung - aber schreibe das Werk direkt an, vielleicht kannst Du eine experimentelle Firmware fahren.
Zitieren
#4
(21.07.2021, 21:21)bluecat schrieb:
(21.07.2021, 08:35)RolliKurt schrieb: Problem beim ST3 ist das Verhältnis von Kraft zu Trittfrequenz. Sehr wichtig für mich ist eine Kadenz über 80!!
Dann bekomme ich aber viel zu wenig Leistung....Ich will nicht möglichst schnell fahren sondern die Kadenz konstant halten, da sonst bei Kraft die Beine krampfen. Am Berg richtig mies.


Den von meinem Vorredner ins Spiel gebrachte Weg der künstlichen Sensor-Vorspannug sehe ich nicht als Lösung, denn einserseits kommt das nächste Push Update bestimmt, andererseits ist Nachlauf und Selbstfahren auch nicht immer prakisch und verbraucht zu viel Energie.

Mein Sensor am ST2S geht so ca 0,04 V vor. Damit habe ich kein "Selbstfahren" und nur manchmal leichten "Nachlauf". Dagegen kann ich auch im 9. Gang mit ca. 100er Kadenz 45km/h fahren. Mehrverbrauch stelle ich keinen fest. Der ist nur minimal, so erbringe ich trotz der Vorspannung nicht weniger Eigenleistung. Ich geniesse das extrem agile Ansprechen. Sollte man beim nächsten Update neu kalibrieren müssen, ist es trotzdem schnell wieder wie gewohnt eingestellt.

Ich würde das schon ausprobieren.
Zitieren
#5
Hallo an alle und danke für die Tips.
Erstmal habe ich den Sensor über das Service Menü neu kalibriert. Das hat schon mal richtig was gebracht!
Also danke dafür. Ich bekomme jetzt auch bei höheren Kadenzen Leistung. Nur zu wenig!!
Sensorspannung zeigt 0,75V
Offset. 0,75V
Das ist weit entfernt von 0,98V
Ist das so richtig oder erklärt das die zu geringe Unterstützung?
Zitieren
#6
Je nachdem wie genau deine Hinterradachse angezogen ist und von weiteren Einflüssen kann Dein Sensorwert varieren. Stromer gibt als Normal an beim ST3 0.5-1.5V

   
Zitieren
#7
Vielen Dank.
Ich Probier die Idee mit dem Offset nach unten drücken. ?
Zitieren
#8
Die Idee, den Drehmomentsensor mit Druck zu beaufschlagen und den Offsetwert so zu beeinflussen, dass es für mich nun super funktioniert. Endlich kann ich Kadenzen von 90 bis treten und bekomme Unterstützung.
Nochmal vielen Dank an alle
Zitieren
#9
Top. Jetzt einfach nicht mehr kalibrieren solange es gut läuft!
Zitieren


Gehe zu: