Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Schnell unterwegs
#11
(23.04.2021, 04:42)kawajan schrieb: Ich finde den Wert wo mein ST5 schafft aber schon sehr gut !!!

Die 12,2 Wh/km sind wirklich gut!

Deine Angabe hat in mir den Gwunder geweckt und ich habe mal die Werte meines damaligen ST2 und jetzigen ST3 angeschaut.

   

Die Statistik basiert weitgehest auf "All-In", immer dem 983er Akku, und einem Systemgewicht von +/- 130 kg. Die Streckenprofile sind unterschiedlichster Natur, meist ländlich und von 200m bis 1'200 Hm.

Interessant ist, dass das ST2 nicht besser abschneidet, obwohl leichter und mit weniger Power als das ST3 (ST2Ø = 15.57Wh/km | ST3Ø = 13.56Wh/km). Die Ø Geschwindigkeit korreliert nicht durchgehend parallel zu den Wh/km was wohl heisst, dass mehr Speed nicht = Mehrverbrauch heisst. Wiederum liegen aber die kalten Monate meist im Verbrauch etwas höher. 

Um den "Sweet Spot" eines Stromers in Sachen Verbrauch herauszufinden zu können müsste man wohl genaue Tagestatistiken mit Streckenprofil, Temperatur, Windverhältnisse, Stop & Goes anlegen... was wohl kaum Sinn macht. Vor lauter Statistik käme man gar nicht mehr zum Fahren Cool.

Bei gleichem Streckenprofil und Omni-Einstellungen haben sich bei mir vor allem die Windverhältnisse, dann die Temperatur und die Kontinuität des Fahrens (Stop and Goes, Bremsvorgänge, Beschleunigen) als massgebend gezeigt wie sehr der Akku gefordert wird. Da ergeben sich dann Unterschiede von bis zu 20%.
Zitieren
#12
(27.04.2021, 01:40)ST2-jsg schrieb: Um den "Sweet Spot" eines Stromers in Sachen Verbrauch herauszufinden zu können

Der optimale Wirkungsgrad liegt bestimmt zwischen 40 und 45km/h - alles andere würde ja keinen Sinn machen bei einem neu konstrueriten Motor. Seit es den boost Modus nicht mehr gibt, sehe ich den maximalen Verbrauch zwischen 30 und 35km/h.

181 Wh/km ist übrigens der über 49'000km gemittelte Verbrauch eines Tesls S mit 85kWh Akku und 388 PS, wie ich eben lese.

Obwohl ganz gewiss mehr als 10x so schwer wie ein Stromer, wächst der Verbrauch bescheiden. Das mag an zurückhaltender Fahrweise liegen, aber ganz bestimmt daran, dass die volle Leistung hierzulande nur selten abgerufen wird.

Im Text seht, dass der Akku nach 6 Jahren noch 90% Restkapazität hat. Das führe ich darauf zurück, dass bei Tesla ein Einheitsakku eingebaut wird, dessen nutzbare Kapazität über eine Software festgelegt wird.
Zitieren


Gehe zu: