Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wandelung / Wandlung
#31
(23.12.2020, 13:22)born_from_jets schrieb:
(16.12.2020, 17:16)born_from_jets schrieb: Hallo zusammen

Ich habe gestern mein repariertes ST3 abgeholt. Dauer der Reparatur: 30.11-15.12.2020, wäre eigentlich noch akzeptabel. Der Akku wurde bei Stromer zur Überprüfung eingeschickt, dieser hat aber alle Checks bestanden. Gemäss m-way Händler wurde dann der Stecker ausgetauscht, welcher das Problem gelöst hat. Ich bin das Velo gestern nach Abholung noch ca. 200m um das Haus gefahren und habe es anschliessend in den Keller gestellt, mit voll geladenem Akku.

Heute früh ging dann wieder nichts mehr. Diesmal gibt er den Fehler E21010C an.

Aufgeben möchte ich noch nicht, aber das Thema Wandelung könnte irgendwann leider doch Thema werden. Die AGBs der meisten Händler schliessen das aus. Wie sieht die Rechtliche Situation aus, ist sowas haltbar, wenn das Bike aufgrund von Defekten nicht bewegt werden kann?

Grüsse
born_from_jets

Hi zusammen

Ich halte euch auf dem Laufenden, auch wenn niemand danach fragt. :Smile Vielleicht hilft es zukünftig Betroffenen. 

Ein paar Stunden nach der Fehlermeldung E21010C ist dieser wieder verschwunden und es erschienen wieder die ursprünglichen Fehler E210102 und E210109. Ich wurde vom Händler gebeten, das Bike einzuschalten damit sich Stromer die Fehler per Fernwartung anschauen kann. 

Heute habe ich vom Händler einen Ersatzakku erhalten --> und siehe da, das Bike funktioniert wieder einwandfrei. Fehler scheint doch der Akku zu sein. Die hier gemachten Ferndiagnosen vor 3 Wochen lagen also richtig. Schade hat der Händler nicht schon vor 3 Wochen den Test gemacht bzw. Ersatzakku zur Verfügung gestellt! 

Aber immerhin bin ich jetzt dank Ersatzakku wieder mobil! 

Schöne Feiertage
Grüsse
Liebe Forumsmitglieder
Mein ST2 (2018) blieb letzte Woche auch mit den Fehlermeldungen E210102 und E210109 mitten auf der Fahrt liegen  Angry 
Habe es grad noch vor Ladenschluss zum Händler fahren können - in ausgeschaltetem Zustand. Kommentar dort: Wir haben grad einen anderen Stromer mit denselben Fehlern reinbekommen.
Als ich nun am Wochenende von einem Kollegen erfuhr, dass sein nagelneues ST3 auch mit der Meldung „Es ist ein Systemfehler aufgetreten“ ausgestiegen war und ebenfalls diese Fehlercodes auftauchten, frage ich mich schon, ob da das neue Update zum den Crashs geführt hat...
Weiß jemand etwas dazu?
Mein Akku muss nun zu Stromer - wieder einmal eine Auszeit, die aus Kundensicht oberübel ist. Leider auch nicht die erste nach 23090 km in 2,5 Jahren....
Und der Händler kann sich querlegen, wie er will - wenn‘s am Produkt liegt, hat er keine Chance.
Stromer sollte dringend an der Qualität arbeiten, nicht eine Umsatzsteigerung im Blick haben. Ich hoffe sehr darauf.
Wenn es nicht soo toll wäre, wenn alles klappt, hätte ich vermutlich schon lang „hingeschmissen“.
Zitieren
#32
(23.12.2020, 18:24)Stromermichi schrieb: Als ich nun am Wochenende von einem Kollegen erfuhr, dass sein nagelneues ST3 auch mit der Meldung „Es ist ein Systemfehler aufgetreten“ ausgestiegen war und ebenfalls diese Fehlercodes auftauchten, frage ich mich schon, ob da das neue Update zum den Crashs geführt hat...

...

Und der Händler kann sich querlegen, wie er will - wenn‘s am Produkt liegt, hat er keine Chance.

Deine Vermutung ist berechtigt; das Fehlerbild deuted darauf hin, dass die Selbstüberwachung des Akku nun übertrieben scharf eingestellt ist. Somit kommt es zu Selbstabschaltungen, obwohl keine Störung vorliegt.

Und nein, der Händler sollte sich nicht quer auf die Couch legen sondern einen Ersatzakku einlegen - und den "toten" ASAP ins Werk senden.
Zitieren
#33
Jo, der Händler auf der Couch Idea  Stromer raus aus den Federn zeit um aufzustehen, würde ich denken Heart
Frohe Weihnachten in die Schweiz  Tongue
Zitieren
#34
(24.12.2020, 11:57)Stocki schrieb: ... Stromer raus aus den Federn zeit um aufzustehen, würde ich denken Heart

Ich war kürzlich im Werk, um auch über solche Probleme zu sprechen.


Der Rückschub zur Überprüfung (ob ein Garantiefall vorliegt) ist Industrieüblich; allerdings steht es dem Händler frei, eine Vorleistung zu erbringen - etwas in Gestalt eines Ersatzakku. Da bei Stromer alle Akku untereinander austauschbar sind (vergleiche das mal Bosch, Shimano.... !!!) kann er irgeneinen nehmen. Die Aufgabe von Stromer besteht darin, die Ursache des Fehlalarms abzustellen.

Das Werk bietet den Händlern ein "Starter-Kit" an, welches ein Set von Teilen enthält, welche an einem Stromer kaputt gehen können. Ich weiss nicht, was es kostet, aber um die Kunden rasch bedienen zu können, vermutlich eine gute Investition.

Darüberhinaus gibt es die Mechanikerschulungen.

In Planung ist eine Roadshow, welche der Händler buchen kann.
Zitieren
#35
(24.12.2020, 11:30)bluecat schrieb:
(23.12.2020, 18:24)Stromermichi schrieb: Als ich nun am Wochenende von einem Kollegen erfuhr, dass sein nagelneues ST3 auch mit der Meldung „Es ist ein Systemfehler aufgetreten“ ausgestiegen war und ebenfalls diese Fehlercodes auftauchten, frage ich mich schon, ob da das neue Update zum den Crashs geführt hat...

...

Und der Händler kann sich querlegen, wie er will - wenn‘s am Produkt liegt, hat er keine Chance.

Deine Vermutung ist berechtigt; das Fehlerbild deuted darauf hin, dass die Selbstüberwachung des Akku nun übertrieben scharf eingestellt ist. Somit kommt es zu Selbstabschaltungen, obwohl keine Störung vorliegt.

Und nein, der Händler sollte sich nicht quer auf die Couch legen sondern einen Ersatzakku einlegen - und den "toten" ASAP ins Werk senden.

Das mit dem Querlegen war wohl missverständlich ausgedrückt. Mit querlegen war gemeint, dass auch ein sehr engagierter Händler - wie es meiner ganz sicher ist - alles in seiner Macht stehende tun kann (ja, auch meine Frau und ich profitierten schon mehrfach von einem Ersatz-Akku - für Stromer aber bedeutet dieses "mehrfach", dass die Qualität einfach an vielen Stellen noch nicht stimmt), beim Kunden aber trotzdem die Tatsache im Vordergrund steht, ein hochpreisiges Produkt erworben zu haben, das sehr viel Spass bereitet, aber das leider eine viel zu hohe Ausfall-Quote aufweist.
Zudem ist aufgrund der häufigen Probleme, die meine Frau und ich mit unseren beiden ST2 bereits hinter uns haben, der Eindruck entstanden, dass oft von Stromer nur an den Symptomen herumgedoktert wird (z.B. bei wiederholtem komplettem System-Absturz während der Fahrt einfach jedesmal den Akku ausgetauscht, bis man mal genauer analysiert hat, was denn der Grund dafür war). Und nein, wir haben nie selbst an irgendetwas herumgeschraubt, die Räder sind regelmässig im Service.


Nun wünsche ich allen Stromer-Fans, zu denen ich mich trotz der Kritik auf jeden Fall zähle, angenehme Festtage und eine gute, zuverlässige und sichere Fahrt im Jahr 2021 !
Zitieren
#36
(23.12.2020, 18:24)Stromermichi schrieb: Mein ST2 (2018) blieb letzte Woche auch mit den Fehlermeldungen E210102 und E210109 mitten auf der Fahrt liegen  Angry 

Als ich nun am Wochenende von einem Kollegen erfuhr, dass sein nagelneues ST3 auch mit der Meldung „Es ist ein Systemfehler aufgetreten“ ausgestiegen war und ebenfalls diese Fehlercodes auftauchten, frage ich mich schon, ob da das neue Update zum den Crashs geführt hat...
Weiß jemand etwas dazu?

Der verbesserte Akkuschutz gegen Kurzschlüsse wurde mit der SUI FW 4.2.2.1 bez. dem damit verbundenen FW Upgrade 54 der Akkus Anfangs Dezember 2019 eingeführt. Sicher ist, dass seither die Fehlerzwillinge E210102 und E210109 gehäufter auftreten (Akku muss ins Werk zur Kontrolle, Reset). Sie haben aber nichts mit dem aktuellsten FW Upgrade zu tun.
Zitieren
#37
Update:

Mein Akku ist letzte Woche von Stromer zurückgekommen nach einem "Reset", gemäss Händleraussage. 

Wollte heute den Ersatzakku rausnehmen --> Knopf für Auswurf klemmt. Der Händler konnte das Problem auch nicht beheben, das ST3 muss wieder da bleiben. 

Zudem ist mir bei der letzten Fahrt aufgefallen, dass das Fernlicht nicht mehr funktioniert. 

Da ich im Homeoffice bin und nicht auf das ST3 angewiesen bin ist im Moment nicht so schlimm. Ohne Homeoffice hätte ich jetzt wieder ein Problem...

Mein Geduldsfaden ist noch nicht gerissen aber wenn er reisst dann strebe ich eine Wandelung an, mit Anwalt. Verarschen lass ich mich nicht. 

Grüsse
Born from Jets
Zitieren
#38
(18.03.2021, 11:34)born_from_jets schrieb: Mein Geduldsfaden ist noch nicht gerissen aber wenn er reisst dann strebe ich eine Wandelung an, mit Anwalt. Verarschen lass ich mich nicht. 

In einem anderen Threat ist von Qualitätsproblemen bei Platine und Kabelbaum die Rede. Andere sagen es liegt an der Lichtquelle. Die Mechaniker tappen also auch meist im dunkeln wie es scheint. Vieles ist Guess-Work..

jedenfalls habe ich seit gestern auch einen Systemfehler und ich kann mit meinem einmonatigen ST2 auch nichts mehr machen. Wollte spätabends zu einem Corona Test und habe Bergab in den Recup Modus gewechselt. Kurze Zeit später auf der Quaibrücke war dann ganz Ende.

Auch ich habe die E210102 und E210109 Fehler auf dem Display. Das ganze ist einfach nur nervig. Mein altes 2016er ST2 machte mir in 4 Jahren Gebrauch kaum Ärger. Dummerweise habe ich mich Ende 2020 dazu entschieden es zu verkaufen. Hätte ich lieber sein lassen.

Mich nervt vor allem dass Stromer offenbar um die Defekte weiss aber nicht nachbessert.
Zitieren
#39
(02.04.2021, 15:17)pappkarton schrieb:
(18.03.2021, 11:34)born_from_jets schrieb: Mein Geduldsfaden ist noch nicht gerissen aber wenn er reisst dann strebe ich eine Wandelung an, mit Anwalt. Verarschen lass ich mich nicht. 

In einem anderen Threat ist von Qualitätsproblemen bei Platine und Kabelbaum die Rede. Andere sagen es liegt an der Lichtquelle. Die Mechaniker tappen also auch meist im dunkeln wie es scheint. Vieles ist Guess-Work..

jedenfalls habe ich seit gestern auch einen Systemfehler und ich kann mit meinem einmonatigen ST2 auch nichts mehr machen. Wollte spätabends zu einem Corona Test und habe Bergab in den Recup Modus gewechselt. Kurze Zeit später auf der Quaibrücke war dann ganz Ende.

Auch ich habe die E210102 und E210109 Fehler auf dem Display. Das ganze ist einfach nur nervig. Mein altes 2016er ST2 machte mir in 4 Jahren Gebrauch kaum Ärger. Dummerweise habe ich mich Ende 2020 dazu entschieden es zu verkaufen. Hätte ich lieber sein lassen.

Mich nervt vor allem dass Stromer offenbar um die Defekte weiss aber nicht nachbessert.

Mein altes ST2 hatte auch einen Totalausfall des Akkus bei Umschaltung von Recup zurück zum Fahrmodus. Das bei Temperaturen um 0 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit. Mein jetziges ST3 hatte letzten Sommer den Fehler E210105, ebenfalls bei Umschaltung zu Recup, aber bei einer Temperatur um ca. 30 Grad. Damals konnte ich allerdings nach Entfernen/Einsetzten des Akkus weitererfahren. Kurze Zeit später waren dann die Zwillinge E210102 und E210109 auf dem Display. Der Akku musste zu Stromer und dort wurde ein Reset gemacht. Weiter musste der Controller ersetzt werden da ich den Akku im Rad nicht mehr laden konnte. 

Fakt ist, dass Stromer ab 2019 Sicherheitsmechanismen gegen Kurzschluss in die Akkufirmware eingebaut hat und seither vermehrt die Zwillinge auftauchen. Wie in älteren Posts von mir beschrieben können fehlerhafte Komponenten (z.B. Beleuchtung, Controller, seltener die Verkabelung) die Schutzabschaltung des Akkus aktivieren. 

Im neusten Release Notes für die FW 4.3.3.2 von 11. März 2021 sollen Verbesserungen implementiert sein. Stromer schreibt: 
Für Akkus, welche die Firmware Version «1.57»,«2.57», «3.57», «4.56», «5.3» oder «6.3» erhalten, wurden Optimierungen der Sicherheitsfunktionen vorgenommen.
Zitieren
#40
(03.04.2021, 01:44)ST2-jsg schrieb: Fakt ist, dass Stromer ab 2019 Sicherheitsmechanismen gegen Kurzschluss in die Akkufirmware eingebaut hat und seither vermehrt die Zwillinge auftauchen. Wie in älteren Posts von mir beschrieben können fehlerhafte Komponenten (z.B. Beleuchtung, Controller, seltener die Verkabelung) die Schutzabschaltung des Akkus aktivieren.

Mir scheint eher, dass Stromer auf eine eigenes Ladeprotokoll gewechselt hat und dabe ungewollt eine anderes Fass aufgemacht hat - welches nun mühsam wieder zugepatched wird, manchmal auch ewas übermotiviert.
Zitieren


Gehe zu: