Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST5 Stromer Zubehör Bewertung
#1
Video 
Hallo allerseits und voller Mut in dieser komplizierten Zeit. Ich habe einige Fragen zum verfügbaren Stromer-Zubehör (z. B. bei der Konfiguration des ST-5):

Natürlich kann mein Händler mich informieren, aber das Forum erlaubt eine andere Meinung.

Batterie: Der BQ-983, abgesehen von seltenen Fällen, hat vermutlich keinen weiteren.

Batterieabdeckung: Haben Sie ein echtes Interesse an diesem Zubehör?

Reifen: 3 Reifen werden erwähnt. Der Cycl-e, der Cycl-e ST und der Winterreifen TW757 / 57-584. Welches kommt mit dem Fahrrad. Die ersten 2 sind Sommer, haben Meinungen dazu. Ich denke, ich werde mein altes Auto bald verkaufen. Ziehen Sie jeden November Winterreifen an.

Ladegerät: Welches Ladegerät wird mit dem ST-5 verkauft? Optional sind 4 Ladegeräte erhältlich (CR65, 290, 245, 246). Je nach Preis scheint der CR-245 der beste zu sein. Was ist deine Meinung ?

Vielen Dank und eine gute Reise!
Zitieren
#2
Ich fahre am ST5 den Original Pirelli Sommerreifen und im Winter den TW757 / 57-584.
Mit beiden Reifen hatte ich schon mehrfach am Hinterrad Plattfüße auf der Pendelstrecke (Asphalt u. Beton). Mit (anderem Pedelec) dem Schwalbe Moto X gab es bei ähnlicher Laufleistung und anspruchsvollerem Bodenbelag noch keine Plattfüße. Der Pirelli Faltreifen fällt breiter aus, als der Drahtreifen am ST3 und sieht irgendwie cooler aus.
Bei Regen sind Schutzblechverlängerungen sinnvoll. (z.B. https://www.vanzijptechniek.nl/product/s...t-st3-st5/)

Ich habe die Ladegeräte CR 190, CR 245 (im Lieferumfang) und CR 246. Beim Preis-/Leistung ist das CR 246 das sinnvollste, weil leise und bei gleicher Leistung günstiger als das CR 245. In der Garage über Nacht leistet das CR 190 auch gute Dienste. CR 245 und 190 haben Lüfter, im Büro deshalb weniger geeignet.

Nach längerer Testphase mit der Original-Gabel fahre ich nun mit der von Stromer freigegebenen Federgabel. Aus meiner Sicht, ist die auch bei moderaten Unebenheiten ein echter Gewinn.

Falls ST 5, ev. noch an den Gepäckträger denken.
Zitieren
#3
Hallo und vielen Dank. Ja, das Projekt ist mit allen Werksoptionen (Gepäckablage und Federung) in Ordnung. aber auch die Anhängerkupplung. Ist der Akku nützlich? Kein weiteres Ladegerät erforderlich, wenn 245 oder 246 mit dem Fahrrad geliefert werden. Der Ladevorgang erfolgt nur zu Hause (geschlossene Garage oder Wohnung)

Ihre Erfahrung mit Pirelli-Reifen ist nicht sehr ermutigend. Hast du gesehen, dass es 2 verschiedene gibt (Cycl-e und Cycl-e ST)? Für den Winter bringst du also das Fahrrad wie ein Auto, um die Reifen um November und März zu wechseln :-) (mit gleichzeitiger Überarbeitung). Diese Einstiche sind traurig. Ich habe kein Recht, zu spät zur Arbeit zu kommen (2 Standorte bei 9 und 11 km).
Zitieren
#4
Hallo Stéphane

Ich habe mein ST3 anfangs 2020 mit Winterreifen TW757 ausliefern lassen und im April selbst die Sommerreifen aufgezogen. Man braucht gute Reifenheber und Geduld. Ich habe aus verschiedenen Gründen anstatt der ST3 Sommerreifen die vom ST5 gewählt.. Der Wiedereinbau des Hinterrads ist tricky, aber mit etwas Übung machbar. Allerdings ist es beim ST3 und ST5 nicht von Stromer vorgesehen, dass der Kunde am Hinterrad rumbaut. Ich glaube sogar, dass theoretisch die Garantie erlischt.

Ladegerät reicht eines. Wenn du in der Wohnung laden möchtest, schau dass du das praktisch lautlose 246er bekommen kannst. Mein ST3 wurde mit dem 245 ausgeliefert und in der Wohnung ist es mir zu laut.

Neben der Federgabel würde ich auch noch die Bodyfloat Sattelstütze nehmen, das Ding ist genial. Mach dir auch Gedanken zum optionalem Comfort Vorbau und den alternativen Lenkstangen.
Zitieren
#5
Vielen Dank für Ihre Ratschläge. Ja, ich nehme gerne die Werksoptionen, ohne zu viel mehr hinzuzufügen. Die Stromer-Reihe ändert sich nicht allzu oft und das ist großartig. Fahrräder sind nicht zu schnell veraltet. Trotzdem frage ich mich, wann der ST-5 einen Nachfolger haben wird. Im Jahr 2021 oder 2022 ...
Zitieren
#6
(21.05.2020, 08:46)Xeneticles schrieb: Ich habe mein ST3 anfangs 2020 mit Winterreifen TW757 ausliefern lassen und im April selbst die Sommerreifen aufgezogen.

Konnten die Winterreifen ihrenTraktionsvorteil an schneebedeckten Steigungen ausspielen oder war ihr Effekt mehr psychologischer Natur?
Zitieren
#7
(21.05.2020, 09:58)bluecat schrieb:
(21.05.2020, 08:46)Xeneticles schrieb: Ich habe mein ST3 anfangs 2020 mit Winterreifen TW757 ausliefern lassen und im April selbst die Sommerreifen aufgezogen.

Konnten die Winterreifen ihrenTraktionsvorteil an schneebedeckten Steigungen ausspielen oder war ihr Effekt mehr psychologischer Natur?

Das kann ich nicht sagen, ich bin nicht auf Schnee gefahren. Ich glaube, dass der Winterreifen eher hält, wenn die Strasse nass und voller Zeug ist, das die Bäume im Herbst so fallen lassen. Oder falls unter einer Brücke doch mal ein eisiger Fleck sein sollte. Mein Arbeitsweg führt am Flughafen vorbei wo keine zivilen Autos fahren und nicht unbedingt gesalzen wird.
Vielleicht ist der Vorteil nur psychologisch - aber nützt‘s nüt, so schad‘s nüt.
Zitieren
#8
(21.05.2020, 11:18)Xeneticles schrieb: Das kann ich nicht sagen, ich bin nicht auf Schnee gefahren. Ich glaube, dass der Winterreifen eher hält, wenn die Strasse nass und voller Zeug ist, das die Bäume im Herbst so fallen lassen. Oder falls unter einer Brücke doch mal ein eisiger Fleck sein sollte. Mein Arbeitsweg ... nicht unbedingt gesalzen wird.
Vielleicht ist der Vorteil nur psychologisch - aber nützt‘s nüt, so schad‘s nüt.

Nun, es kostet Geld und Aufwand...

Deine Route ist wie meine: Im Herbst sehr viel Dreck, im Winter stellenweise glatt. Einen Winter bin ich den ST3 mit den VeeTire Winterpneu gefahren. Da ich zuvor nie traktionsprobleme hatte, gabe es auch keine zu lösen.

Seitenführung in der Kurve ist ein anderes Thema, da helfen nur und ausschliesslich Spikes (oder langsamer fahren)!

Sollte tatsächlich eine rutschige Stelle kommen, dann .... schau Dir Zeitlupe genau an
Zitieren
#9
(20.05.2020, 10:43)LunedeFiel schrieb: Hallo und vielen Dank.  Ja, das Projekt ist mit allen Werksoptionen (Gepäckablage und Federung) in Ordnung.  aber auch die Anhängerkupplung.  Ist der Akku nützlich?  Kein weiteres Ladegerät erforderlich, wenn 245 oder 246 mit dem Fahrrad geliefert werden.  Der Ladevorgang erfolgt nur zu Hause (geschlossene Garage oder Wohnung)

Ihre Erfahrung mit Pirelli-Reifen ist nicht sehr ermutigend.  Hast du gesehen, dass es 2 verschiedene gibt (Cycl-e und Cycl-e ST)?  Für den Winter bringst du also das Fahrrad wie ein Auto, um die Reifen um November und März zu wechseln :-) (mit gleichzeitiger Überarbeitung).  Diese Einstiche sind traurig. Ich habe kein Recht, zu spät zur Arbeit zu kommen (2 Standorte bei 9 und 11 km).

Mit dem BQ 983 schaffe ich ca. 60 km in überwiegend flachem Terrain. Zum Pendeln (27km eine Strecke) ist mir das schon etwas knapp. Ich lade deshalb auf der Arbeit.
Am ST5 werden die Cycl-e ausgeliefert. Die fallen etwas breiter aus, als die Cycl-e ST, was cooler aussieht Big Grin . Ich lasse die Reifen beim Händler wechseln.
Das kostet nicht die Welt und spart einigen persönlichen Aufwand.
Schnee hatten wir im ganzen Winter nicht. Nach meiner Erfahrung hat der Winterreifen bei nasser Fahrbahn gegenüber dem Pirelli den Vorteil, dass er etwas schmaler ausfällt und deshalb das Wasser von er Fahrbahn nicht so "streut", also z.B. die Schuhe nicht nicht ganz so nass werden. Das kann man aber mit der richtigen Kleidung/Schuhwerk kompensieren.

Bei schlechtem Wetter solltest Du die Ankleidezeit bzw. die Zeit zum Umziehen einkalkulieren. Bei gutem Wetter, kann ich in "Bürokleidung" fahren, wenn ich nicht alles ausreizen will. Bei schlechtem Wetter, schwitzt man z. B. unter der Regenjacke.
Zitieren


Gehe zu: