Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M99 wackelt
#1
Ich habe gerade mein ST5 aus dem Karton befreit. Was mir auffällt. Die M99 vorne wackelt wie ein Lämmerschwanz. Da scheint mir die Schraube von der Halterung nicht richtig am Lenker angezogen.

Kommt man da dran, wenn man den Lenkerdeckel aufschaubt?
Zitieren
#2
Jap, deckel ab, dann 1 Torx Losen
Zitieren
#3
Thx. Done. Aber ob ich von der Endkontrolle bei Stromer jetzt begeistert sein soll ... ich glaube nicht. Confused
Zitieren
#4
Wenn du es einrichten kannst dann würde ich auch die Schraube für das vordere Schutzblech fest ziehen. Die hat sich schon in mehreren Fällen im Neuzustand los gerüttelt
Zitieren
#5
(11.01.2020, 03:24)Flachlandstromer schrieb: Wenn du es einrichten kannst dann würde ich auch die Schraube für das vordere Schutzblech fest ziehen. Die hat sich schon in mehreren Fällen im Neuzustand los gerüttelt

Wollte gerade liken... *like

Ich sehe gerade es betrifft ihn nicht. Da Federgabel. Aber dort sollten die Schrauben vom Schutzblech auch alle mit Schraubensicherung gesichert werden. Ich habe zwei oder drei verloren in ersten Tagen.
Zitieren
#6
(10.01.2020, 16:51)eweelz schrieb: Aber ob ich von der Endkontrolle bei Stromer jetzt begeistert sein soll ... ich glaube nicht. Confused

Die Stromer werden als vormontierter Bausatz in einer Cartonbox an die Händler geliefert. Deren Aufgabe ist es, den Stromer fertig aufzubauen und funtionsfähig dem Kunden zu übergeben.

Zwischen Bremslicht und Vorderradventilkappe gibt es so allerhand, wo sich ein Fehler einschleichen könnte. Hier im Forum wird über wackelnde und schief sitzende Lenker sowie jetzt über wackelnde Scheinwerfer berichtet. Das grenzt das Hauptfehlergebiet ein.

Zufällig ist es nebst dem Vorderrad vorallem die Montage der Lenkeinheit, welche dem Händler vorbehalten bleibt. Somit ist es erstaunlich, dass ein Experte im Umgang mit Velos die hier rapportierten Fehler nicht bemerkt hat und die Stromer unbesehen ausgeliefert hat.

Anlässlich meines letzten Besuchs im Werk hatte ich das Thema auch aufgebracht. Ja, das Werk bietet Schulungen an. Aber es ist auch so, dass nicht jeder Händler in der Lage ist, zumindest einen seiner Velomech auch hinzuschicken. Erschwert wird die Situation auch durch die hohe Fluktuation; kaum ist Wissen aufgebaut, wandert es ab. Naturgemäss sind Händler mit wenig Stromer-Umsatz im Nachteil, denn einserseits ist die Störungshäufigkeit deutlich gesunken, so dass die Stromer seltener in die Werkstatt kommen, andererseits scheint besonders in BRD das Park Tool Stand - Hobby weitverbreitet zu sein.

Wer also im Bereich der Lenkeinheit eine Störung die auf mangelnde Endkontrolle zurückgehen könnte bemerkt, ist gehalten, schonend auf seinen Hädler zuzugehen, um diesen nicht gleich in eine Abwehrhaltung zu drägen.
Zitieren
#7
Aber wenn der Händler das Rad selber verschickt bleibt die endmontage zumindest beim Lenker und Pedalen dem endkunden selbst überlassen oder ? Ich nehme an (hoffe ) das die Händler ein und denselben Karton zum weiterversenden nutzen.
Das Beispiel mit dem Scheinwerfer finde ich aber auch sehr speziell. Denn zieht man die Schraube an der M99 fest an dann lässt sich der Scheinwerfer nur sehr schwer bis gar nicht verstellen. Hier war doch mal ein User der sich Sich nicht traute fest genug von oben rauf zu drücken um die M99 weiter nach unten zu schwenken.
Zieht man die Schraube dagegen nur halbfest bis locker an so das ein Verstellen leicht möglich ist, dann kann sie sich viel schneller/leichter Lösen und anfangen zu wackeln
Zitieren
#8
(11.01.2020, 22:28)Flachlandstromer schrieb: Aber wenn der Händler das Rad selber verschickt bleibt die endmontage zumindest beim Lenker und Pedalen dem endkunden selbst überlassen oder ? Ich nehme an (hoffe ) das die Händler ein und denselben Karton zum weiterversenden nutzen.
Das Beispiel mit dem Scheinwerfer finde ich aber auch sehr speziell. Denn zieht man die Schraube an der M99 fest an dann lässt sich der Scheinwerfer nur sehr schwer bis gar nicht verstellen. Hier war doch mal ein User der sich Sich nicht traute fest genug von oben rauf zu drücken um die M99 weiter nach unten zu schwenken.
Zieht man die Schraube dagegen nur halbfest bis locker an so das ein Verstellen leicht möglich ist, dann kann sie sich viel schneller/leichter Lösen und anfangen zu wackeln

Pedale ja. Lenker beim ST 5 nicht. Der ist vormontiert.

Gemeint ist die einzelne Schraube der Halterung, die selbige am Lenker festhält. Diese muss fest sitzen. Ich meinte nicht Schrauben der Achse, die das Licht hält und über deren Anzug sich eine leichte oder schwere Höhenverstellbarkeit ergibt.

Ich habe mal ein Foto gemacht. Die Schraube, die bei mir locker war, ist jene, die zwar nicht zu sehen ist, aber irgendwo da sitzt, wo der grüne Strich hinzeigt. Und ich glaube, die festzuziehen, ist der Job des Händlers oder Stromers Smile

   
Zitieren
#9
(11.01.2020, 22:28)Flachlandstromer schrieb: Aber wenn der Händler das Rad selber verschickt bleibt die endmontage zumindest beim Lenker und Pedalen dem endkunden selbst überlassen oder ?

Das Werk hat den Auftrag, einen Stromer nach Spezifikation, in gleichbleibender Qualität fehlerfrei und funktionsfähig aufzubauen. Der Händler setzt den Stromer fertig zusammen, kontrolliert alles und stellt es bei Bedarf richtig ein.

Dann übergibt er den Stromer dem Kunden UND erklärt sowohl wie der Stromer funktionert als auch das Konzet des Stromer-Fahrens. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Licht, denn der Kunde würde den Scheinwerfer vermutlich falsch einstellen.

Natürlich kann der Kunde noch einen kleinen Gewinn einfahren, wenn er Zusammenbau, Einstellung und Erklärung selbst übernimmt. Besonders in den USA ist mailorder beliebt. Sollte dabei etwas schief gehen, hat der Kunde nur das Problem, dem Händler zu beweisen, dass er nicht selbst schuld hat.
Zitieren


Gehe zu: