Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST3 Die Kette läuft extrem schräg
#1
Hallo guten Tag
Bei meinem ST3 400km läuft die Kette bei den ersten drei kleinsten Gängen dermaßen schräg vom Vorderen Großem Ritzel auf die Kassette nach hinten das ich mir wegen der leicht ungesunden  Reibungsgeräuschen langfristig etwas sorgen mache was die Haltbarkeit angeht. 
Habt ihr das auch bei eurem Stromer ST3?
Grüße aus Mainz
Zitieren
#2
Bei mir läuft die 10. Gang genau gerade., und die erste gang (grossem ritzel 42-er) ganz schräg.

MM das ist gut so, am meisten läuft die Kette um 9-10-11 gang. (15-13-11-er Ritzel)

Bei mir noch das orginal Kette drauf (5000km), und noch keinen verschless, ich prüfe jede 300km.
Zitieren
#3
Ja das ist absolut normal. Der extreme Schräglauf ergibt sich durch die noch relative neue 1x11 Schaltung. Früher fuhr man mit 2 kettenblättern vorne da hat man in der Regel hinten die großen ritzel mit dem kleinen kettenblatt und umgekehrt kombiniert.
Der schräglauf war hier nicht so groß aber die Kette auch breiter.
Die deutlich schmaleren 11speed Ketten vertragen extremen schräglauf also besser als ein gleicher schräglauf einer 10speed Kette.
Mich wundert aber das du die Gänge so oft benutzt ?
Zitieren
#4
(05.10.2019, 11:35)Stocki schrieb: Bei meinem ST3 400km läuft die Kette bei den ersten drei kleinsten Gängen dermaßen schräg vom Vorderen Großem Ritzel auf die Kassette nach hinten das ich mir wegen der leicht ungesunden  Reibungsgeräuschen langfristig etwas sorgen mache was die Haltbarkeit angeht.

Das sind die Gägne, die am ST3 nur sehr selnten genutzt werden, die Kettenlinie ist auf 11-52 optimiert, weil fals alle Stromer-Fahrer nur das 11er Ritzel abraspeln.

Solltest Du tatsächlich oft in den ganz kleinen Gängen fahren, würde ich mir einen Wechsel zu einer Tretmühle überlegen, die sind für langsame Bergauffahrt optimiert.
Zitieren
#5
Was ist eine Tretmühle?
Zitieren
#6
Ein Händler hat mir erzählt, dass sie bei ihrem ST3 das gleiche Problem hatten und bei Stromer nachfragten. Die Antwort von Stromer: "Dann müsst ihr halt diesen Gang sperren."
Zitieren
#7
@ Stocki: Eine Tretmühle ist ein beliebiges E-Bike mit Mittelmotor (aufgrund der meist sehr begrenzten Leistung / Endgeschwindigkeit werden diese S-Peds hier im Forum oft als Tretmühlen bezeichnet). Diese Bikes haben am Berg durchaus ihre Berechtigung - da der Motor "vor" der Gangschaltung sitzt, hat dieser in den leichten Gängen resp. bei niedriger Geschwindigkeit immer noch die optimale Drehzahl. Somit steht dir am Berg ein bessers Drehmoment zur Verfügung und der Motor wird bei Bergfahrten auch weniger warm.

Aber auf der Geraden resp. bei leichten Anstiegen bist du mit dem Nabenmotor viel besser bedient. Generell wirst du keine Tretmühle finden, welche mit deinem ST3 nur annähernd mithalten kann.

Was die Kettenlinie betrifft, kannst du beruhigt sein. Diese ist mit Absicht so gehalten, dass die Kette in den kleinsten Ritzeln so gerade wie möglich läuft. Somit ist der Verschleiss auf den am meisten genutzten Ritzeln am geringsten.
Zitieren
#8
(07.10.2019, 08:00)Gustel Gaas schrieb: @ Stocki: Eine Tretmühle ist ein beliebiges E-Bike mit Mittelmotor (aufgrund der meist sehr begrenzten Leistung / Endgeschwindigkeit werden diese S-Peds hier im Forum oft als Tretmühlen bezeichnet).

Vor Jahren an der Eurobike: Ein Velo mit Tretlagermotor wurde vorgestellt. Spontan viel - wegen der Bauform - der Vergleich zur Caféemühle. Nun haben alle Tretlagermotoren ein inneliegendes Getriebe mit Kunststoffzahnrädern, welches für den typischen Zahnarzt-Sound sorgt und - würde soweit wie mit einem Stromer gefahren - zermahlen wird.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu: