Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motorleistung schwach
#1
Hallo, habe seit ca 1 Jahr einen ST5. Bin mit Performance zufrieden, ausser beim steilen hochfahren. 
Allerdings habe ich bereits die Elektronik wechseln müssen, da das Laden am Fahrrad nicht mehr ging. Hinterreifen ist an drei Stellen aufgerissen. Beides wurde unter Garantie ersetzt. Auch die Bremsen schleifen und ich war deswegen mehrfach beim Händler. Nun musste ich heute sehr start bremsen, um einen Unfall zu verhindern und dabei hat war mein Hinterrad kurz in der Luft. Es ist nichts passiert und ich konnte das Rad zum vollständigen Halt bringen. Bei der Weiterfahrt stellte ich allerdings fest, dass die Motorleistung nur noch zwischen 30-50% der Normalleistung brachte. Beispielsweise ist die Motorleistung in Unterstützungsstufe 3 wie wenn man nur in Stufe 1 fahren würde. Auf der Anzeige, wo mit einem kleinen Balken die Motorunterstützung angezeigt wird, sieht man klar, dass nicht die übliche Leistung vom Motor zugegeben wird. 
Habe mich gefragt, ob es ein Softwareproblem ist oder physisch etwas im Motor defekt ist. Allerdings habe ich keine Fehlermeldung auf Display. Bin noch 17 km nach Hause gefahren und am Schluss musste ich das ST5 noch steilen Berg hochschieben. Habe Batterie mehrere Stunden rausgenommen, in der Hoffnung, dass dies zu einer Art "Reset" führen würde aber es hat nichts geholfen. Kennt jemand das Problem. Wie kann man dies selber beheben? Danke für Hinweise.
Zitieren
#2
1. Sensor über das normale Menü Kalibrieren
2. check mal die Sensorwerte im Sercicemenü (rechte Bremse ziehen und gleichzeitig ca. 2 sek. auf Menü drücken). Wert sollte irgendwo zwischen 0.8 - 1.2 sein. Dort kannst du auch nochmal kalibrieren.
Wenn alles nichts hilft, dann müsstest du das Rad ausbauen und die Sensorplatte \ den Sensor auf Sicht prüfen.

Viel Glück!
Zitieren
#3
Danke, habe 1 und 2 gemacht und es scheint besser. Aber noch nicht gleich wie vorher. Da konnte ich beispielsweise im S Modus ohne zu treten  bis 30km/h auf gerader Strecke rollen und der Energiezuflussbalken zeigte unterstützung an. Dies ist nicht mehr der Fall. Kann man das noch etwas selber "von Hand" kalibrieren". Die Drehmomentsensitivität habe ich bereits auf "voll" eingestellt.
Zitieren
#4
(11.08.2019, 17:32)vonaljo1 schrieb: Da konnte ich beispielsweise im S Modus ohne zu treten  bis 30km/h auf gerader Strecke rollen und der Energiezuflussbalken zeigte unterstützung an.

??

Huh

Da war dein Drehmomentsensor wohl erheblich fehlkalibriert, denn ohne zu treten dürfte der Stromer absolut überhaupt gar keine Unterstützung abgeben.

Man kann den TMM zwar unter Umgehung aller Gebrauchs-/Wartungshinweise so hinkalibriert bekommen (oder ersatzweise die Kette erheblich kürzen), aber der Sinn der Sache ist das ganz bestimmt nicht.
Zitieren
#5
Löse mal die Achse etwas , kann sein das Sie sich durch den Aufprall am Boden etwas verzogen hat.Ich habe festgestellt das wenn diese auch nur ein kleines bisschen zu fest angezogen ist das der vortrieb erheblich eingeschränkt ist.

Grüsselis Jan
Zitieren
#6
Kawajan, super Tip, vielen, vielen Dank. So was kleines und was für eine Wirkung. Als ich mir die Achse anschaute, sah ich nur eine Schraube auf der linken Fahrradseite. Diese habe ich mit einem grossen 5-Kant gelöst und wieder festgeschraubt, ohne es all zu fest anzuziehen. Dann die Probefahrt und das Ding ging wieder ab wie eine Rakete.
Toll, dass man solche Hilfe und schnelle Antworten in diesem Forum erhalten kann. Ich hoffe, dass ich auch einmal jemandem helfen kann. Coole Sache.
Zitieren
#7
Prima und gern geschehen, ist doch schön wenn’s nur so was einfaches war .

Grüsselis Jan
Zitieren
#8
@vonaljo1: Beachte, dass bei der Hinterradachse das Anzugsmoment von 25Nm eingehalten werden sollte. Ziehst du zu fest an, gibts die beschriebenen Fehlsignale auf den Sensor. Ziehst du aber zu wenig an, kann sich die Achse und damit die Verzahnung der Motorabstützung lösen. Dann dreht der Motor im Rahmen und reisst dabei das Stromkabel aus. Ein teurer Spass, zumal Stromer dann keine Garantie auf den defekten Motor gibt.
Ich habe mit einem Schnipsel roten Klebeband eine Markierung auf die Achse geklebt (mit einem Gegenstück auf dem Rahmen). Somit sehe ich sofort, wenn sich die Achse lösen sollte.
Zitieren
#9
Alles klar, danke für den Hinweis. Muss wohl mit einem NM Werkzeug prüfen oder einfach beim Händler wieder einstellen lassen.

ST5: Bin heute sehr zügig nach Hause gefahren. Meist in Stufe 3 oder S und lange Stücke bergauf. Beim Runterfahren im Rekuperations Modus (hatte noch ca. 30% Akkustärke) und plötzlich stellt die Rekuperation aus und ich habe auf dem Display eine Fehlermeldung, dass die Kommunikation zum Akku nicht mehr funktioniert. Ich stelle das ST5 ab und an, dasselbe mit Akku entfernen. Alles hilft nichts. Auf Display zeigt der Akku 0% an und die Lichter sind aus. Display geht noch aber keine Motorunterstützung. Zu Hause hänge ich das Ladegerät sowohl direkt am Fahrrad an als auch direkt an die Batterie, nachdem ich diese rausgenommen habe. Da sich die Batterie auch ausserhalb des Fahrrades nicht laden lässt, gehe ich davon aus, dass es an der Batterie selbst hängt. Hat jemand Erfahrung damit. Gibt einen Fix, um die Batterie wieder flott zu kriegen?
Zitieren
#10
Drück mal den Einschaltknopf für ca 10 Sek. das sollte das System resetten. Was manchmal auch noch was bringt, ist im abgeschalteten Zustand ein paar Meter zu fahren und dann wieder einzuschalten (aber das hast du gestern wohl unfreiwillig schon getan)?!
Zitieren


Gehe zu: