Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maxxis Gypsy
#1
Hallo Stromerfreunde

Hat irgendwer von Euch schon Maxxis Gypsy Reifen auf seinem ST1X oder ST2 montiert? 
Diese Reifen gibt es in 26 x 2.1 Zoll und haben die ECE-R75 Zulassung bis 45 km/h.

Auf dem e-MTB habe ich Stollenreifen von Maxxis montiert und die gefallen mir persönlich sehr gut: Super Grip und sehr gute Lebensdauer (im Vergleich zum Schwalbe Nobby Nic etwa doppelt so haltbar).

Stellt sich bloss die Frage ob diese Eigenschaften auch für die Maxxis Gypsy gelten?

Gruss,
Mege66
Zitieren
#2
Hallo Mege 

Ich bin schon andere maxxis trekking Rad Reifen auf meinem "ohne E" reiserad gefahren. Maxxis overdrive hiessen die, in der besten Variante. Durchaus sehr gute Reifen waren das. Sehr haltbar, pannensicher und guter Grip. Mittlerweile bevorzuge ich continental da ich es cool finde, dass diese (auch) noch in Deutschland produzieren und die Qualität ebenfalls sehr überzeugend ist. 

Habe mit maxxis Reifen in der Vergangenheit aber auch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Auch super mtb Reifen, wie du auch sagst.
Zitieren
#3
(06.08.2019, 18:42)Mege66 schrieb: Diese Reifen gibt es in 26 x 2.1 Zoll und haben die ECE-R75 Zulassung bis 45 km/h.

...und wiegen 790g.

die wahrlich kugelsicheren Schwalbe Marathon plus auf meinen Stromer wiegen 995g - wo Schwalbe wohl das zusätzliche Material hingepackt hat ;-)
Zitieren
#4
So, die Gypsys sind jetzt montiert und haben die ersten 150 km drauf. Vom Fahrkomfort her sind sie mit 3 bar leicht besser wie der Big Ben und mit 2.7 bar ist der Komfort wie von mir gewünscht: Nicht zu hart und noch nicht zu weich um im Fahrverhalten schwammig zu sein. Bezüglich Bodenkontakt auf nasser und trockener Strasse fühlen sie sich sehr sicher an. Was eindeutig besser ist ist der Grip beim beherzten (Not)Bremsen: Die Hinterachse rutscht zwar immer noch, aber ich kann deutlich stärker zupacken bis dies geschieht. Jetzt können die Guck-in-die-Lufts auf dem Veloweg wieder kommen...
Zitieren
#5
Anfang letzter Woche konnte ich die Maxxis Gypsy (unfreiwillig) abends bei sintflutartigem Regenfall ausprobieren. Sie hielten sich dabei sehr gut, ich stellte keinerlei Tendenz zum Wegrutschen bei nasser Fahrbahn fest wie es dem Big Ben nachgesagt wird. Der Reifen fuhr sich sehr sicher.  Den Luftdruck habe ich nochmals etwas zugunsten des Fahrkomforts gesenkt.

Was mir auf den bislang knapp 500 gefahrenen Kilometern auch auffiel ist, dass dieser Reifen kaum Steinchen mitreisst. Die Profilrillen sind dafür offenbar zu fein. Über die Pannenanfälligkeit kann ich noch nichts sagen, aber auf meinen üblichen Strecken treffe ich nur selten Glasscherben oder dergleichen an. Reissnägel hat es auch keine. Wenn es alle Schaltjahre mal einen Plattfuss gibt, dann sind es meist Nägel oder kleinere Schrauben und denen ist es egal ob es einen Pannenschutz eingebaut hat oder nicht. Die gehen überall durch.  Auf dem MTB sind die Pannenursache Nummer 1 bei mir lange Pflanzendorne.

Gruss, Mege
Zitieren
#6
Hoi Mege

Den Maxxis ist noch ein intressanter Reifen. Ich habe mir vorne den Continental Top Contact II moniert und hatte eigentlich vor den Big Ben auf der hinterachse zuende zu fahren bis ich dann einen neuen montiere. Der Maxxis macht mir aber einen guten Eindruck das ich mit dem Gedanken spiele hinten den zu montieren. Für mich ist der Vorderreifen bei einem Fahrrad wichtig, mit dem Hinterreifen hatte ich noch nie Probleme. Wenn man aber doch mal in einer Notsytuation sein sollte, ist man sicher froh wenn auf beiden Achsen ein top Reifen aufgezogen ist. Hast du den hinten selber gewechselt? Ist es eine einfache Sache, das Hinterrad selber raus zu nehmen?

Gruess
Marco
Zitieren
#7
Ja, das kann man selber machen. Es ist auch in der online verfügbaren Bedienungsanleitung gut beschrieben: https://www.stromerbike.com/de_CH/kunden...nuals.html
Einzig bei den Kabeln muss man bei der Demontage und der Montage aufpassen damit diese nicht beschädigt werden.

So unwichtig wie du schreibst ist der hintere Reifen aber dann auch wie der nicht. Wenn ich daran denke wieviel Drehmoment da auf die Strasse muss, dann möchte ich vor allem in Kurven auch hinten möglichst viel Grip damit da nichts wegrutscht.

Den alten und neuen Reifen konnte ich ohne Werkzeug wechseln. Die Steckachse muss mit 20 Nm festgezogen werden. Dazu benutzt man vorzugsweise einen Drehmomentschlüssel weil niemand einen präzisen Drehmomentsensor im Handgelenk eingebaut hat (diese Schlüssel kosten nicht alle Welt und man braucht sie bei allen Schrauben). Da habe ich schon wilde Sachen von 'Profis'  erlebt welche sogar noch stolz sagten, dass sie persönlich alle Schrauben korrekt festgezogen hätten...

Gruss, Mege
Zitieren
#8
(28.08.2019, 07:49)Mege66 schrieb: ... Maxxis Gypsy (unfreiwillig) ..., dass dieser Reifen kaum Steinchen mitreisst. Die Profilrillen sind dafür offenbar zu fein.

Ich sehe darin eher eine im Vergleich zum ST5-Pirelli geringere Haftung.
Zitieren
#9
Ob ein jetzt klebriger Reifen wirklich gleichbedeutend mit optimalem Grip ist? Wenn kleine Steinchen dran kleben bleiben, dann doch erst recht auch feiner Strassenschmutz und Sand. Und das wäre bestimmt nicht hilfreich. Einen Vergleich mit den Pirellis kann ich aber leider nicht machen, denn ich habe ein ST1X mit 26" Rädern.

Ob die 26" Cycl-e GT von Pirelli mittlerweile eine ECE-R75 Zulassung bis 50 km/h haben weiss ich nicht. Laut früheren Beitragen in Foren hatten diese Reifen offenbar keine solche Markierung und waren wohl deswegen auch längere zeit nicht verfügbar. Aber ohne Zulassung kommen sie mir aus versicherungstechnischen Gründen sicher nicht auf die Räder.

Vielleicht gibt es ja hier https://www.stromerforum.ch/showthread.p...=Cycl-e+GT bald weitere Infos? Muss da mal nachhaken..
Zitieren
#10
Habe gestern den Maxxis Gypsy erhalten. Ich habe das Gefühl das dieser Reifen nicht so tiefes Profil hat.
Ich hoffe das er lange halt.

Gruess
Marco
Zitieren


Gehe zu: