Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2 Bestes Batteriehandling
#11
Meine App zeigt meistens (nicht immer, keine Ahnung warum) auch beim Laden im Stromer den (steigenden) Akkustand an.
Sonst rechne ich einfach mit, wenn ich z.B. mit dem zweiten Lader unterwegs mal den ausgebauten Akku etwas nach- aber nicht volladen will. Ich weiß, dass der Lader bei mir ca. 25% pro Stunde macht, d.h. wenn ich mit 30% ankomme und 2h nachlade, habe ich etwa wieder 80%. Ist nicht ganz genau und was der Lader laut Anzeige reinschaufelt varriert je nach Akkufülllstand etwas, aber ob es dann 83 oder 77% sind, ist ja nicht wichtig.

Durch die App hab ich anfangs die Akkutemperatur beim Laden in der Kälte (ich lade meist im Rad in der Garage) kontrolliert. Wenn der Akku noch warm vom Fahren ist/über 10 Grad hat, reicht die beim Laden im Akku entstehende Wärme, ihn warm bzw. weiter über 10 Grad zu halten, selbst bei leerem Akku/3,5h Nachladen und auch bei Minustemperaturen. Mag bei -25 dann vielleicht nicht mehr reichen, aber die hat es bei uns nie und schon gar nicht in der Garage. Also ja, kannst Du problemlos, wenn Du nicht im sibiriischen Winter lebst.
Zitieren
#12
Wie ist eigentlich die Anzeige am Stromer zu verstehen? Kann man ihn bis auf 0% runterfahren und der Akku hat dann noch eine Restladung, also man ist nich nicht im bereich der Tiefentladung?
Zitieren
#13
Ja , du hast die volle power bis das letzte Prozent weg ist, danach hat der Akku noch genug Kapazität um ca 1std lang Licht und Display zu versorgen
Zitieren
#14
Hallo,
hier mal meine Erfahrungen mit dem 814er Akku meines ST2 aus dem Jahr 2017. Ich lade ihn wann es mir passt und ob es kalt oder heiss ist spielt für meinen Akku keine Rolle.
Das es täglich geringfügige Prozentunterschiede gibt im Ladezustand ist der Tatsache geschuldet das wir Menschen sind und keine Maschinen. Habe den Akku auch schon bei Minusgraden und ausgekühlt geladen. Habe den Akku auch schon den ganzen Tag bei praller Sonne im Fahrrad gehabt. Hatte den Akku schon bei 1% und auch schon bei 98 % ans Ladegerät getan. Selbst nach den 3 1/2 Monaten im "Winterschlaf" der gestern endete zeigte der Akku 100% an.
Und siehe da "Alles top"; denn nach knapp 70 km hatte der Akku in der vorwiegend in der Unterstützungstufe 1 gefahren Tour immer 69 % Ladezustand. Das ist glaube ich ein beachtlicher Ladezustand nach so einer Tour. Fazit meiner Erfahrungen ist , der AKKU macht alles mit.

Schönen Sonntag aus der westfälischen Tiefebene

Sujuhawk
Zitieren
#15
@Sujuhawk
Ich halte es ähnlich wie du . Lade auch immer in allen Zuständen und Lagen .
Wieviel KM hast du den bis jetzt gemacht und von wann in 2017 ist der Akku ?

Grüsselis Jan
Zitieren
#16
(17.02.2019, 10:19)Sujuhawk schrieb: Fazit meiner Erfahrungen ist , der AKKU macht alles mit.

Dein guten Erfahrungen seien Dir gegönnt, ändern aber nichts an der Akku-Chemie. Der Akku altert und lässt nach und Deiner deutlich schneller als andere, Du wirst halt 1-2 Jahre früher eine neunen brauche als andere, wenn es für Dich ok ist, ist alles gut. Die geringe Selbstentladung über eine längeren Zeitraum sagt nichts über den Zustand aus, lass ihn mal beim Fachhändler messen, was er wirklich noch hat.


Bei Minusgraden solltest Du definitv nicht laden! Aber wenn das überhaupt funktioniert hat, war der Akku sicher noch deutlich über Null, dann ist alles ok, Außentemperaturen hin oder her, nur wenn der Akku schon stuenlang durchgekühlt ist und auch unter Null, ist übel. Dass da was nicht stimmt, merkt man auch sofort daran, dass "nix reingeht", er scheinbar nicht lädt, hängt 1h am Lader und sind nur 1-2% reinegegangen...
Zitieren
#17
@ kawajan
 Das Rad ist von Oktober 2017 und habe bis jetzt ca. 5500 km gefahren. Dieses Jahr mache ich die 10000 Km voll. Mal gucken wie es sich dann mit dem Akku verhält.

@jodi2
Danke für deine Vorschläge und Ausführungen

Gruß Sujuhawk
Zitieren


Gehe zu: