Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leistungsverlust
#1
Ich benötige mal Hilfe: ich besitze seit Mai 2018 ein Stromer STX1, welches anfangs eine maximale Geschwindigkeit von circa 47 km/h hatte. Mittlerweile fährt das Rad 42km/h maximal und ich muss mich bei Steigungen viel mehr anstrengen beziehungsweise schalten.  Da ich hier im Forum schon gelesen habe, das ist der Drehmomentsensor sein könnte, habe ich es zum Händler gebracht.

 Ergebnis: der Händler hatte für das Rad drei Wochen im Laden stehen, wobei er nur den Drehmomentsensor kalibriert hat und angibt, dass er bei dem Rad nichts außergewöhnliches feststellen könnte.  Gibt es eine Möglichkeit, wie ich mein subjektives Empfinden beweisen könnte gegenüber dem Händler? Noch hat das Fahrrad Garantie und ich hätte das gerne innerhalb der Garantie repariert. 

 Liebe Grüße Eleni
Zitieren
#2
Also wenn das Rad nur noch effektiv 42km/h laut Tacho bringt stimmt was nicht. Trotz Kälte dicken Kleidern und so muss er auf 45 hoch ziehen.

Grüsselis Jan
Zitieren
#3
Hallo. Wenn ich so einen Leistungsverlust feststelle, hilft die Kalibrierung.
Das geht ja recht fix und unproblematisch.
Hast du das selbst mal ausprobiert?
Zitieren
#4
Auch hier wage ich zu behaupten dass der Software Bug dieses Verhalten auslösen könnte.

Genau so wirkt er sich nämlich aus.

Probier mal zu kalibrieren. Sollte es dann besser sein, sich aber nach einer gewissen Zeit wieder der alte schlechte Zustand einstellen, ist es der Software Bug. In der Software ist eine Funktion die während der Fahrt den Sensorwert neu kalibriert. Wenn er kalibriert und du gerade Druck aufs Pedal ausübst, wird dieser Wert als der neue Nullwert abgespeichert.
Zitieren
#5
definitiv stufe 3 gewählt?
Drehmomentsensor im Menü des Rades hoch genug, so zwischen 50 und 70%?
Zitieren
#6
Also ich kalibiere den Sensor fast bei jeder Fahrt. Es scheint dann etwas leichter zu laufen, aber trotzdem hat das Rad insgesamt nicht mehr die Leistung wie anfangs, auch nicht, wenn ich neu kalibiere. Und ja, ich habe definitiv Stufe 3 gewählt und die Sensibilität ist bei ca. 70%.
Zitieren
#7
Klingt dann eigentlich nach einem Fall für den Fachhändler. Aber wenn der nichtmal einsieht/weiß, dass das so nicht normal ist und das Rad vom Bumms her kein Bosch ist...
Zitieren
#8
(21.01.2019, 11:29)Eleni schrieb: Also ich kalibiere den Sensor fast bei jeder Fahrt. Es scheint dann etwas leichter zu laufen, aber trotzdem hat das Rad insgesamt nicht mehr die Leistung wie anfangs, auch nicht, wenn ich neu kalibiere. Und ja, ich habe definitiv Stufe 3 gewählt und die Sensibilität ist bei ca. 70%.
Bitte deinen Händlerdoch einfach mal die Software ohne Automatische Kalibrierung auf zu spielen. Das ist minimaler Aufwand. Bevor wie bei mir ne menge Arbeitszeit und zwei neue Sensoren drauf gehen!

ich mach jede Wette dass die Kiste dann wieder läuft....
Zitieren
#9
(19.01.2019, 17:39)Eleni schrieb: Gibt es eine Möglichkeit, wie ich mein subjektives Empfinden beweisen könnte gegenüber dem Händler?

Leider nur theoretisch: Der gemessen Verbrauch auf Deiner täglichen Strecke. Der Vergleichswert von damals fehlt gewiss...

Ich nehme an, in den drei Wochen hat der Händler auch den Pneudruck kontrolliert und die tatsächlichen Messwerte des Sensors ausgelesen. Individuelle Firmwareanpassungen sind eigentlich nicht möglich, der workaround sieht so aus: Sensor auf max und dann die [2] zB. auf TOUR. Normal dann mit [2] fahren und wen es bergauf geht auf [3] schalten.
Zitieren
#10
Woher kommt die Info dass individuelle Anpassungen nicht möglich sind. Bei meinem Handler waren mehrere mit genau diesem Problem...bei mir wurden zwei Sensoren verbaut, aber erst mit entfernen der automatischen Kalibrierung war das Problem weg. Kann mir nicht vorstellen dass mein Handler nich nen Sensor eingebaut hat, mich anlügt und behauptet er hatte zusammen mit Stromer die Firmware angepasst.

Er hat mir erklärt dass Stromer das wie ein Häkchen setzen in der Software rausnehmen kann.

Er meinte auch dass man ihm gesagt hatte dass beim nachsten Firmware Update die Funktion wieder aktiviert wir, ein Anruf bei Stromer aber genügt um sie wieder deaktivieren zu lassen.

Ich werde die nächsten Tage da mal bei Stromer direkt anfragen...dieses Wischiwaschi geht mor auf den Zeiger....
Zitieren


Gehe zu: