Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ST2 Irgendwie kein Wumms
#1
Ich bin vor einer Woche von einem Scott E-Bike (Mittelmotor) auf einen ST2 umgestiegen. Jetzt überlege ich bereits ernsthaft, ob ich den Stromer wieder verkaufen soll. Irgendwie zieht das ST2 nicht so gut wie das Scott, wie kann das sein? Dabei ist das Scott nur ein 25er...Komme auch irgendwie nicht klar mit der Schaltung, ist entweder zu leicht oder zu schwer.

Weiss jemand vielleicht Rat bzgl Feintuning?
Zitieren
#2
Hast du denn den Sensor mal neu kalibriert? Den Punkt findest du im Menü. Die Pedale dabei nicht belasten. Dauert nur wenige Sekunden der ganze Vorgang...klingt echt so als ob das der Grund sein kann.
Meine ersten 2wochen auf dem Stromer haben mir schon mehrfach deutlich bewiesen das es in Sachen Beschleunigung nichts schnelleres gibt.

Oder bei dir ist gerade zufällig auch die minus-Taste kaputt welche vor kurzem erst Thema in einem anderen Thread war. Soll heißen unerwünschter Regio Modus oder automatisches runterschauten in niedrigere Unterstützung
Zitieren
#3
(28.11.2018, 15:47)cherry schrieb: Ich bin vor einer Woche von einem Scott E-Bike (Mittelmotor) auf einen ST2 umgestiegen .... das Scott nur ein 25er

Das ist schon OK so, beim 25er ist Motor und Übersetztung schliesslich auf 25km/h ausgelegt.

Im eMTB-Modus mustte ich mit einem 25er nur symbolisch pedaleren, im turbo-Modus geriet das Treten zur Lächerlichkeit. Aber mit meinen Stromer hätte ich die Überführungsetappe in der Hälfte der Zeit geschafft...

Die ST2 werden ausgelistet, schwer zu sagen, ob Du sofort verkaufen sollst oder besser die nächste Velosaison abwartest.
Zitieren
#4
Hallo Cherry,

Ich nehme mal an, dass der Scott ein Bosch Performance Motor hat vorne an der Kurbel (Mittelmotor), die Bosch Motoren haben ein grösseren Drehmoment und Untersützen dich dadurch besser beim treten (Man hat auch das Gefühl, da geht was ab), vorallem einem Hang hoch, ist man mit dem Mittelmotor bestens Ausgerüstet, Tretkraft Unterstützung / das Bike ist Leicht, sind die Vorteile von Bosch. (Keine Rekuperation, keine Elektrische Bremse, keine Beschleunigung ohne treten und nach dem treten).

Beim Stromer ST2 muss man schauen das die Kalibrierung des TMM's und die Eingestellte empfindlichkeit richtig sind, durch äussere Einflüsse kann der Sensor auch beinträchtigt werden, dann muss man es halt nochmals neu kalibrieren.

Wenn der Stromer richtig eingestellt ist, dann lässt man auf Strecken die Bosch Leute links liegen.  Big Grin Tongue
Zitieren
#5
Hallo zusammen!

Heisst das ich sollte vielleicht mal zu einem Händler gehen?
Zitieren
#6
(29.11.2018, 06:54)RoadCruiser schrieb: ...vorne an der Kurbel (Mittelmotor), die Bosch Motoren haben ein grösseren Drehmoment ...

Diese Aussage ist falsch!

Sorry, dass ich Dir so vehement in die Parade fahre, aber das mit dem "mehr Drehmoment" ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Die Hersteller der Tretlagermotoren nennen korrekt das Drehmoment, welches ihr Motor maximal bereitstellt. Lassen wir die U/min, welche zwingend dazu gehören, beiseite. Betrachten wir nur den massiven Drehmomentverlust in Antriebsstrang:

Zwischen Tretlagermotor und der Antriebsachse (dort, wo der Stromer Motor ist) gibt es noch das stark übersetzte Motoreninterne Gertriebe und das Velogetriebe (Kette / Ritzel). Jede Übersetzungsstufe bedeuted Drehmomentverlust. Ich vermute, dass im Fahrbetrieb bei 25km/h vielleicht 1/3 des Prospekt-Drehmoments an der Antribesachse ankommen.



mmm
Zitieren
#7
(29.11.2018, 08:55)bluecat schrieb:
(29.11.2018, 06:54)RoadCruiser schrieb: die Bosch Motoren haben ein grösseren Drehmoment ...

Diese Aussage ist falsch!

Ziemlich sogar...
Das ist einfache Mathematik.
Der Bosch-Antrieb übersetzt intern auf das Antriebsritzel 2,5-fach.
Das Standard-Ritzel mit 15 Zähnen (25km/h-Antriebe) entspricht also ~ einem  38-er Kettenblatt.
Bei S-Peds sind 20-Zähne-Ritzel montiert, was dann entsprechend einem 50-er Kettenblatt entspricht.
Wenn man dann hinten im höchsten Gang das 11-er-Ritzel fährt, kommen von den 75Nm eines Bosch Performance cx-Antriebs bei 25km/h noch  ~ 22Nm an der Antriebsachse an.
Beim S-Ped-Antrieb von Bosch - Performance "Speed" (Angabe = 63Nm) sind es beim 11-Ritzel (das Dauer-Ritzel beim S-Ped) nur noch ~ 14Nm.
Mittelmotoren bringen in den untersten paar Gängen mehr Drehmoment und damit mehr Beschleunigung.
Das ist bei 25km/h Peds berechtigt und bei E-MTBs optimal.
Dummerweise hat man aber bei einem Bosch-S-Ped die unteren Gänge in der Ebene in einer Sekunde durchgeschaltet oder man benutzt sie gar nicht.
Ab dem fünften oder sechsten Gang liegt der Nabenmotor mit 40Nm an der Antriebsachse vorne und von den obereren Gängen braucht man gar nicht mehr zu reden.
Alles noch ohne die Tatsache zu berücksichtigen, dass ein Stromer ST2 26-Zoll-Räder besitzt und die meisten Bosch-Peds 28-Zoll-Räder.
Das ist der Grund, weshalb man mit einem Bosch-S-Spedelec niemals in Deutschland auf der Straße fahren können wird, ohne dabei umgebracht zu werden.
Mit Mühe und Not geht es kurzfristig noch knapp über die 40km/h, aber alltagstauglich und dauerhaft sind verkehrstaugliche Geschwindigkeiten nicht machbar.
No way.
Normalerweise müsste man dafür ein Verkaufsverbot erlassen, denn sowas ist schlicht nicht brauchbar und lebensgefährlich.



VG,
Alex
Zitieren
#8
cherry ich hab vergessen, wie Du um bzw. auf ds Stromer gekommen bist, darum frag ich nochmal nach:
Hattest Du Stromer vorher gar nicht probegefahren? Grundsätzlich kann es je nach Fahrstil/Fahrerytp und Strecke/Einsatz schon sein, dass einem ein Stromer schwächer vorkommt bzw. auch real wirklich weniger unterstützt als ein 25er Pedelec. Dann ist ein MM vielleicht wirklich besser für Dich.
Aber ich ging davon aus, dass Du ein Stromer mal vor dem Kauf probiert hast und dann eins bestellt/gekauft hast, weil es Dir so gut gefiel? Wenn dem so ist und nur das gekaufte Rad jetzt keinen Wumms hat bzw. deutlich weniger als das vorher probierte, dann ist was faul und dann kann man sicher auch was machen, dann solltest Du unbedingt zum Händler/in die Werkstatt!
Zitieren


Gehe zu: