Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bekleidung Regen - Winter
#31
Moinsen,
ich nutze den ROECKL VADURA TRIGGER Winterhandschuh. Den kann ich empfehlen. Es MUSS kalt sein, sonst sind sie zu warm (ab 5 Grad). Lediglich die Bündchen sind etwas eng, so dass ich die Griffe etwas drehen musste. Die Füße halte ich mit Windstopperstrümpfen von Gore und Neopren-Überschuh warm. Arm- und Beinlinge nutze ich von dem Hersteller Biotex (Deutschlandversand HVSchlinke) - sehr gutes Material (vorsicht klebt am Klettverschluss), auch für Hosen und Trikots. Meinen Nierengurt (Gore) habe ich immer dabei, falls ich eine zusätzliche Wärmung benötige. Damit mein Kopf nicht zu sehr auskühlt fahre ich mit Visier (Uvex Finale Visor). Meine Strecke ist 70 Kilometer weit (einfach) und dauert knapp zwei Stunden.

Ach so: der Handschuh ist unterteilt in "Daumen und Zeigefinger einzeln" und "Mittel-, Ringfinger und kleiner Finger" zusammen. So wärmen sich die Finger gegenseitig. Elektrische und manuelle Schaltung und Bremse kann ich problemlos mit den zwei bzw. drei Fingern bedienen - empfinde ich auch noch als sportlich. Omni lässt sich ebenfalls bedienen.

Gute Fahrt!
Zitieren
#32
Ich bin mit Sachen für das kleine Portmonee unterwegs. Handschuhe trage ich Lederhandschuhe von meiner Oma und zum Ersatz, falls es regnet, habe ich im Schrank noch irgendwelche dickeren gefunden, sind irgendwelche billigen Skihandschuhe. Als Jacke den US Army Winter Regenjacke MIL-TEC Parka, ne Art Goretex außen, mit ner Fliesjacke innen. Die Hose ist eine gebrauchte Bundeswehr Regenhose, scheint auch Goretex zu sein. Ich bin also in Bundeswehr Tarn unterwegs und es sieht eher so aus, als wenn ich zum Angeln fahre Wink
Dazu meine Wanderschuhe, nix besonderes aus dem Decartlon und Socken aus Merinowolle, auch zum Wandern.
Für mich ist die Kombination der Sachen interessant. Ich fahre mit den Sachen seit April, als ich mir das Stromer gekauft habe und kann je nach Witterung kombinieren.
Außer den Schuhen ist nichts wirklich 100% wasserdicht, das ist aber bei 20 km auch nicht nötig, denn zur Not können die Sachen dann trocken. Sollte es wie aus Eimern schütten, hab ich noch ein Regencape aber das habe ich noch nie gebraucht.
Da ich als Frau Kleidergröße 50 trage, finde ich gerade nichts erschwingliches in meiner Größe, aber so geht es auch gut und die Sachen halten mich warm und ausreichend trocken.
Zitieren
#33
Bin bei meinen 500er Decathlon Handschuhen geblieben und habe mir nicht die 900er gekauft, da ich mich für ein Paar Seidenhandschuhe entschieden habe, die ich zusätzlich anziehe. Bei -2 Grad waren meine Finger noch angenehm temperiert Smile
Zitieren
#34
Ich habe inzwischen die Handschuhsuche aufgegeben und beheizte Unterziehhandschuhe bestellt ( https://alpenheat.com/produkte/beheizte-...liner-ag1/ ).
Kommen dann unter einen Gore Windstopper oder GoreTex-Handschuh.
Alles andere hat bei mir offenbar keinen Wert ...
Fäustlinge oder "Hybriden" mit irgendwie zusammengefassten Fingern behagen mir nicht sonderlich.
Daher muss es irgendwie mit einzelnen Fingern gehen.
Ich werde mal berichten, sobald die Heizhandschuhe geliefert wurden.



VG,
Alex
Zitieren
#35
Habe seit gestern diese hier https://m.fahrrad.de/vaude-qimsa-ii-soft...45830.html im Einsatz und bin jetzt 80km damit geradelt bei knapp über Null Grad und bin voll zufrieden damit .

Grüsselis Jan
Zitieren
#36
(28.11.2018, 09:24)morpheus schrieb: Ich habe inzwischen die Handschuhsuche aufgegeben und beheizte Unterziehhandschuhe bestellt ( https://alpenheat.com/produkte/beheizte-...liner-ag1/ ).
Ich werde mal berichten, sobald die Heizhandschuhe geliefert wurden.

Die Handschuhe sind heute angekommen.
Und diese Dinger werden richtig heiß.
Sehr heiß. Big Grin 
Beim Test im beheizten Zimmer auf dem Sofa war Stufe 3 von 3 nicht auszuhalten.
Man verbrennt sich wirklich die Finger.
Stufe zwei ist beim Sofa-Test immer noch zu heiß und nur die unterste Stufe wirklich erträglich.
Ich bin mal auf die Akkulaufzeit gespannt.
Da die Handschuhe mit 7,4-Volt-Lipos betrieben werden und die gesamte Regelelektronik im Handschuh ist, kann man problemlos auch andere Akkus verwenden.
Ich habe hier noch einige neue 26650-Li-Ion-Rundzellen herumliegen, von denen auf jeden Fall zwei in das Akkufach in jeden Handschuh passen würden.
Das wäre die Notlösung, aber ich denke bis jetzt, dass die beigefügten Akkus reichen werden.
Nach dem ersten wirklichen Kältetest berichte ich erneut.



VG,
Alex
Zitieren
#37
Wenn ich mit dem schnellen Stromer unterwegs bin verwende ich Skihosen/Skijacke und geniesse es nicht frieren zu müssen. Bei Minustemperaturen und 45 km/h Fahrgeschwindigkeit (bei wenig Eigenleistung :-)) gibt es für mich keine Alternative.
Zitieren


Gehe zu: