Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Routenplaner für Deutschland
#1
Liebe Forums-Mitglieder,

seit 10 Tagen habe ich ein ST3 und bin begeistert. Das tägliche Pendeln zur Arbeit klappt bestens. Für längere Strecken von A nach B suche ich einen Routenplaner für Deutschland. Ich möchte möglichst auf Nebenstrecken fahren und Fahrradwege meiden.
Wer kann etwas zu den folgenden Produkten sagen?
1)      Komoot mit Sportart Rennrad oder Gravelbike?
2)      Bikemap
3)      Naviki
 
Vielen Dank
Andreas
Zitieren
#2
Komoot kann gut sein musst aber je nach Einstellung mit Überraschungen rechnen . Fahre seit Jahren damit und habe mit den Merkwürdigkeiten der App zu Leben gelernt.
Die Einstellung Rennrad funktioniert schon recht gut so das du nicht ständig über Singletrails geführt
wirst .
Google Maps funktioniert auf der Strasse natürlich auch sehr gut .
Grüsselis Jan
Zitieren
#3
(26.06.2021, 11:46)kawajan schrieb: Die Einstellung Rennrad funktioniert schon recht gut so das du nicht ständig über Singletrails geführt wirst .

Ich finde Komoot auch sehr praxisnah und bringt (fast immer) gute Ergebnisse. Ich plane auch mit dem Rennradprofil. Zusätzlich setze ich noch das Flag ebike.

   
Zitieren
#4
Hallo, danke für die Tipps. Ich habe mir jetzt Naviki zugelegt und komme sehr gut damit klar. Ich werde meistens auf Nebenstrecken gefürt.

Viele Grüße
Andreas
Zitieren
#5
Komoot in der Einstellung Rennrad, E-Bike und Fitnesslevel sportlich bis Profi bringt auch relativ realistische zu erwartende Fahrzeiten. Bei Google Maps mit Fahrrad wirst du die angepeilten Zeiten deutlich unterbieten, das macht die Planung schwieriger.
Zitieren
#6
https://brouter.de/brouter-web
Wink
Zitieren
#7
Ich fahre bei Mehrtages/Wochen-Velotouren am liebsten mit analogen Karte(n). Altmodisch? :-)

Bei eintägigen Ausflügen in weniger bekannte Gegenden studiere ich meine Routenwahl meistens vorab bei Google-Maps (für CH auch manchmal Swiss-Geo-Admin). Meistens finde ich es so auf Anhieb und im Notfall halte ich kurz an und zücke das Handy.
Zitieren
#8
(15.07.2021, 09:16)Hannes Buskovic schrieb: Ich fahre bei Mehrtages/Wochen-Velotouren am liebsten mit analogen Karte(n). Altmodisch? :-)

Bei eintägigen Ausflügen in weniger bekannte Gegenden studiere ich meine Routenwahl meistens vorab bei Google-Maps (für CH auch manchmal Swiss-Geo-Admin).

Zur Vorbereitung sind die topographischen Online-Karten ein Segen.

Für eine Verschiebungsetappe kann bedenkenlos ein Navi resp. eine App verwendet werden: Wozu sich mühsam in der Landschaft orientieren, wenn es doch reicht, den Fahrbefehlen zu folgen?

Am Zielort hingegen ist die gute, gedruckte topographische Karte durch nicht zu ersetzen. Wer das Blatt erkennt, ahnt, was ich dort gemacht habe und weiss auch, dass ein Stromer nicht das geeignete Fz dafür ist ;-)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu: