stromerforum.ch
ST2022 Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - Druckversion

+- stromerforum.ch (https://www.stromerforum.ch)
+-- Forum: +STROMER- (https://www.stromerforum.ch/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Allgemein (https://www.stromerforum.ch/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Thema: ST2022 Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 (/showthread.php?tid=3633)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - bluecat - 20.08.2023

(19.08.2023, 12:41)Tomuster schrieb: Wo hast du die Testfahrt gemacht?

Auf dem Bauernhof!

Wobei das nicht gfanz genau stimmt: Die Twinner stehen nicht vor Thömus' Gründungsdomizil sondern vor dem Neubau. Gefahren bin ich auf den Nebenstrassen dort und nicht im Bike Park.


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - Fuzzi - 22.08.2023

(06.08.2023, 17:30)Fuzzi schrieb:
(06.08.2023, 13:52)Tomuster schrieb:
(04.08.2023, 13:35)Fuzzi schrieb:
(04.08.2023, 12:57)Tomuster schrieb:
(31.05.2023, 19:25)Tomuster schrieb: Fazit nach 1.000 km ST7 mit 10.000 Höhenmetern. Ohne Federgabel vorne. Vorher ST5.

Ich bin gerade auch vom ST5 (ohne Federgabel) auf das ST7 (aber mit Federgabel) umgestiegen.

Erzähl doch mal deine Erfahrungen- gibt nicht so viele….

Ich bin mit dem ST7 erst 150 km gefahren, so dass ich noch nicht allzu viele Erfahrungen sammeln konnte. Grundsätzlich kann ich aber schon sagen, dass das ST7 sowohl hinsichtlich des Gewichtes als auch hinsichtlich der Motorleistung oberhalb des ST5 angesiedelt ist. Die Verarbeitung ist natürlich super: Die Schweißnähte sind allesamt sauber geschliffen, das Akkufach besitzt keine Kunststoffabdeckung mehr, die sich – zumindest bei den ersten Versionen- verzogen haben, die Akkufachentriegelung als auch der Schalter für das OMNI-Display sind von der Haptik her auf dem erwartbaren Niveau des doch recht hohen Preises eines ST7. Die für mich (noch) ungewohnte Federgabel erzeugt bei mir das Gefühl eines leicht schwammigen Fahrverhaltens im Vergleich zur Stargabel beim ST5. Das + an Komfort erscheint mir als sehr gering, was vielleicht aber auch mit der relativ harten Einstellung zu tun hat….. Optimierungen hinsichtlich der Einstellung werde ich aber noch versuchen vorzunehmen. Durch den geringen Federweg ist die Bandbreite der Einstellmöglichkeiten aber eingeschränkt.
Was ich beim ST5 besser finde, ist die Anordnung des USB-Anschlusses. Er befindet sich zumindest in der Nähe des Lenkervorbaus, an dem üblicherweise auch die Handyhalterung installiert ist.
Ein Problem habe ich mit dem OMNI, da es sich nur über G4-Netze mit dem Stromer-Server verbinden will. Über das in ländlichen Regionen oftmals nur verfügbare G2 will es sich nicht in den Server einloggen. Wie ich im Benelux-Forum mittlerweile gelesen habe, ist das Problem bekannt und es wird auf ein Softwareupdate gewartet.
Was mir noch auffiel: Es ist nicht die Supernova M99 Pro, wie von Stromer offeriert, eingebaut sondern die Supernova M99. Ob hier noch ein Austausch seitens Stromer vorgesehen ist, entzieht sich meiner Kenntnis…(?).  Im Benelux-Forum ist zu lesen, dass es sich um Lieferprobleme seitens Supernova handelte.

Gerne halte ich Euch auf dem Laufenden….

Nach einigen zusätzlichen KMs ist die Situation wie folgt:

Die Federgabel betreibe -nach vielen Versuchen- mit 6 Bar Federdruck. Das Rückstellverhalten der Federgabel habe ich auf „Langsam“ gestellt, da ich fast ausschließlich auf Asphalt fahre. Reifendruck vorne: 2 Bar, Reifendruck hinten: 2,2 Bar. Die Federvorspannung der Kinetik-Sattelstütze habe auf sehr gering gestellt, da der installierte Brooks-Sattel doch recht hart ist. An den recht harten Sattel (85 kg Eigengewicht) werde ich mein Sitzfleisch erst noch gewöhnen müssen…….
Ich bin mit dem Rad sehr zufrieden. Die Performance ist genial. In der S-Stufe braucht man nur minimales zusätzliches Drehmoment mit den Beinen erzeugen um auf 46 km/h zu kommen. Die Verarbeitungsqualität insgesamt ist mittlerweile wirklich Top.
Einzig die Unwilligkeit des OMNI sich über G2 mit dem Stromer Server zu verbinden nervt ein wenig. Ich denke/hoffe, dass dieses Problem mit einem Softwareupdate behoben wird.


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - ST2-jsg - 23.08.2023

(22.08.2023, 23:14)Fuzzi schrieb: Die Federvorspannung der Kinetik-Sattelstütze habe ich auf sehr gering gestellt, da der installierte Brooks-Sattel doch recht hart ist. An den recht harten Sattel (85 kg Eigengewicht) werde ich mein Sitzfleisch erst noch gewöhnen müssen...

Dran bleiben :-). Es lohnt sich! Nach drei verschiedenen Sätteln bin ich bei "Old fashion Brooks B17" (nicht der C17 Cambium) gelandet. Mein AW brauchte etwas Zeit aber nach 500 km war der Sattel, der AW bez. beides soweit eingefahren. NB: gute Seite zum Ledersattel.


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - Scultetus - 23.08.2023

@ST2-jsg
Welche Seite meinst Du denn?
Ich habe meine Versuche mit dem Brooks Flyer irgendwann aufgegeben, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass der trotz Lederpflege wirklich angenehmer wurde.
Das Schlimmste war aber, dass der Sattel beim Schwitzen auch noch ausgefärbt hat.
Aber vielleicht probiere ich den im Winter mit dunkler Hose noch mal.  Big Grin


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - ST2-jsg - 23.08.2023

ups, da ist der Link nicht mitgekommen... hier.

Ja, es braucht Geduld. Ich hatte auch eine Phase des Zweifels weil der rechte Hüftknochen immer fand..."so ganz wohl ist es mir nicht". Ich habe dann nochmals ein Bikefitting gemacht und festgestellt, dass ich etwas zu weit vorne sass. Da spielen schon 5-10 mm eine Rolle. Bezüglich Abfärbung kann ich nichts negatives vermelden. Ich habe den Sattel in glänzendem Kernleder, schwarz. Meine Radhose ist es auch... da gibt also keiner dem anderen etwas ;-).


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - Fuzzi - 23.08.2023

(23.08.2023, 16:34)Scultetus schrieb: @ST2-jsg
Welche Seite meinst Du denn?

In diesem Thread  https://speedpedelecreview.com/forum/viewtopic.php?t=5296  haben bereits einige Leute über das OMNI-Problem berichtet.

Du kannst oben rechts -zumindest im Safari-Browser- "auf Deutsch übersetzen" anklicken.

(23.08.2023, 19:20)ST2-jsg schrieb: ups, da ist der Link nicht mitgekommen... hier.

Ja, es braucht Geduld. Ich hatte auch eine Phase des Zweifels weil der rechte Hüftknochen immer fand..."so ganz wohl ist es mir nicht". Ich habe dann nochmals ein Bikefitting gemacht und festgestellt, dass ich etwas zu weit vorne sass. Da spielen schon 5-10 mm eine Rolle. Bezüglich Abfärbung kann ich nichts negatives vermelden. Ich habe den Sattel in glänzendem Kernleder, schwarz. Meine Radhose ist es auch... da gibt also keiner dem anderen etwas ;-).

Ich habe den C17 Cambium auf dem neuen Bike bereits fertig bei der Übergabe installiert bekommen. Aufgrund des Materials (Kunststoff) kann ich natürlich nicht davon ausgehen, dass er sich im Laufe der Zeit wesentlich anpassen wird. Aber Du hast Recht, dass man mit der Einstellung schon sehr viel erreichen kann. Es ist aber sehr viel und lang andauernde Fummelarbeit an dem gesamten Dämpfungs- und Federsystem des Rades nach dem Motto „Try and Error“. Noch habe ich nicht aufgegeben….


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - bluecat - 24.08.2023

(08.08.2023, 14:03)Laserengine01 schrieb: Ich bin auch von der Starrgabel (ST5) auf eine Federgabel (ST7) umgestiegen. Die Federgabel muss richtig "eingestellt" sein, sprich: über den Luftdruck muss der Federhärtegrad auf den individuellen Geschmack nebst Eigengewicht geregelt werden. Ist der Druck zu stark, bringt die Federgabel nichts, dann ist die Gabel so hart wie ne Starrgabel. Ist der Druck zu schwach, dann stößt man beim Fahren ständig auf Grund - bringt ebenso wenig was. Ich habe mehrmals den Druck korrigieren müssen, bis ich sagen konnte: jetzt stimmts. Dann ist der Komfortgewinn schon sehr deutlich.

Eigentlich geht das so: Du Pumpst 4 Bar in die Gabel und hockst auf den Stromer in üblicher Montur. Der sag, also das Eintauchen der Gabel im Stillstand, muss 6mm sein. Ist er mehr, musst Du mehr Luft reinpumetn, ist er kleiner, muss Luft raus. Um diese 6mm zu messen gibt es den O-Ring auf dem einfederden Rohr der Gabel.

Ist das erledigt, kommt der rebound. Das ist das Tempo, mit dem das Öl nach dem Einfedern retour fliesst. Das lässt sich mit dem Stellrad regeln. Fährt Du gemütlich, sit slow gewiss passend. Bist mehr im Stromer-Tempo unterwegs, würde ich auf fast stellen, um die Reaktionszeit zu verkürzen.


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - Matto - 25.08.2023

Meine Erfahrungen mit dem ST-7 sind nach bald 3000 km wie folgt: Der Riemen von Gates und das Pinion Getriebe sind super, möchte ich nicht mehr missen. (Hatte vorher einen ST5S). Der ST7 ist aber gegenüber dem ST5 ein leicht übergewichtiger Bomber geworden. Er ist etwas langsamer (48.2) als mein ST5 (48.9) und der Sport Modus ist eher ein Witz am ST7, denn er hält nur sehr kurze Zeit und ist für den Rest der Fahrt (ich fahre 43 km pro Weg) nicht wiederbelebbar, sehr schade, denn am ST5 war konstant „Sport“ kein Problem. Vom ABS habe ich noch nichts mitbekommen, ausser dass mein vorderer Bremshebel bis an den Anschlag gezogen werden kann, als hätte es Luft im System … Ich könnte also gut darauf verzichten. Der neue Akku ist gegenüber dem blauen vom ST5 insgesamt etwa 30% leistungsfähiger. Der Brooks Cambium-Sattel war nichts für meinen Sitzapparat, habe gegen einen Ergon-Sattel getauscht, viel besser. Da ich schon 59 bin, habe ich seit meinem ersten von 4 Stromern immer Federgabel und Kinetik gefahren. Beides ist auch am ST7 (korrekt eingestellt) eine gute Sache, möchte nicht ohne. Leider hat auch der ST7 zu kurze (und zu schwere) Schutzbleche, ich habe alle Seiten vorne und hinten mit zusätzlichen „Lappen“ von „Fahrer“ verlängert. Nicht superschön aber sehr effizient und das Pinion-Getriebe, respektive der Riemen sind auch dankbar. Ein noch besseres Fernlicht würde ich sofort kaufen. Bei 15‘000 für den ST7 kommt‘s auch nicht mehr drauf an. Ich habe auf dem Lenker einen Halter für mein Garmin Edge 1030 problemlos installieren können (Ersatz des zentralen Lenkerdeckels) - passt perfekt. Ich gehöre auch zur Fraktion Stromer Fahrer, die lieber 50 km/h fahren würden, das würde viele Probleme im Fluss des Verkehrs im Alltag verhindern. Besonders nervt mich, dass ich bei freier Strecke und leichtem Abwärtsgefälle nicht weiter pedalieren kann, sondern mit 48.2 km/h in eine Wand fahre, kein gutes Erlebnis - da würde mich jeder halbfitte Rennvelofahrer locker überholen. (Ich bin kein rücksichtsloser Raser). Seit vielen Jahren versuche ich auch, Stromer mit Verbesserungsvorschlägen zu kontaktieren, leider bisher ohne jeden Feedback - Kundenservice scheint nicht die Stärke von Stromer zu sein … Ob mein nächstes Ebike nochmals ein Stromer sein wird? Sehr fraglich aber der Twinner ist ja leider potthässlich und trotz Carbon offenbar auch nicht gerade leichtfüssig unterwegs … Wie sind eure Erfahrungen mit dem ST7? Ich würde mich sehr freuen über Eure Erkenntnisse!


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - bluecat - 26.08.2023

(25.08.2023, 20:07)Matto schrieb: Wie sind eure Erfahrungen mit dem ST7? Ich würde mich sehr freuen über Eure Erkenntnisse!

Ich freue micht über jeden Bericht hier!

Speziell natürlich zum ST7, weil immer auch Erfahrungen gemacht werden, die ich nicht ganz verstehe. Auch schaue ich möglichst genau hin, um Details zu erkennen, welche ich oft erst im Nachhinein wahrnehme - so etwe die Aufschrift auf dem neuen Tagfahr-U.


RE: Premiere: Goldener Stromer ST2022 wird zum Solid Gold ST7 - JM1374 - 28.08.2023

(25.08.2023, 20:07)Matto schrieb: Besonders nervt mich, dass ich bei freier Strecke und leichtem Abwärtsgefälle nicht weiter pedalieren kann, sondern mit 48.2 km/h in eine Wand fahre, kein gutes Erlebnis - da würde mich jeder halbfitte Rennvelofahrer locker überholen.

Da bleibe ich doch lieber bei meinem ST2S. Wenn die äusseren Einflüsse passen, kann ich ohne Wandgefühl über die 48,x km/h drüber pedalieren.