stromerforum.ch

Normale Version: ST5 Akku Fach öffnen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Liebes Forum

Ich wollte heute das ST1x meiner Frau laden. Dabei habe ich festgestellt, dass das Bike nicht lädt, obwohl alles korrekt eingesteckt ist. Also habe ich zuerst das Ladegerät ausgesteckt und nach ein paar Sekunden wieder eingesteckt. Kein Erfolg. Also Akku raus und wieder rein. Wieder kein Erfolg.

Um zu testen, ob ihr 814-er Akku überhaupt funktioniert, habe ich ihn in meinen ST5 gesteckt und dann hatte ich den Salat. Jetzt kann ich das Akkufach nicht mehr öffnen. Ich bekomme eine Fehlermeldung "Komponente ohne Firmware gefunden..." und kann das Bike nur ausschalten.

Ich kann das Bike zudem nur einschalten, wenn es am Ladekabel hängt. Die Kontrollleuchten am Ladegerät zeigen jedoch keinen Ladevorgang an. Hinter der Fehlermeldung steht ausgegraut "Update läuft". Ein Update scheint aber nicht zu laufen.

Hat jemand eine Idee wie ich 1. den Akku wieder aus dem ST5 rauskriege und 2. wieso ich ihn im ST1x nicht mehr laden kann?

Vielen Dank schon im Voraus!
Oetzi
Hallo,
wenn das Display noch funktioniert bei angehängtem Akku kannst du versuchen, das Display einige Sekunden gedrückt zu halte. Dann sollte ein Menü kommen, so dass du den Akku auswerfen kannst.
So hat es zumindest bei mir mal geklappt.
Das hat leider nicht funktioniert. Das Display funktioniert (ich kann die Fehlermeldung rauf- und runterscrollen). Wenn ich aber lang auf's Display drücke, geschieht gar nichts.
(19.04.2021, 15:47)Oetzi schrieb: [ -> ]Das hat leider nicht funktioniert. Das Display funktioniert (ich kann die Fehlermeldung rauf- und runterscrollen). Wenn ich aber lang auf's Display drücke, geschieht gar nichts.

Stromer AUS, Ladegerät EIN, Ladergerät anschliessen, Stromer EIN..... ?
(19.04.2021, 20:18)bluecat schrieb: [ -> ]Stromer AUS, Ladegerät EIN, Ladergerät anschliessen, Stromer EIN..... ?

Leider nein. Habe immer noch die Meldung "Komponente ohne Firmware wurde entdeckt, konnte aber nicht identifiziert werden...". Und kann dann das Bike nur ausschalten.
(19.04.2021, 21:49)Oetzi schrieb: [ -> ]Leider nein. Habe immer noch die Meldung "Komponente ohne Firmware wurde entdeckt, konnte aber nicht identifiziert werden...". Und kann dann das Bike nur ausschalten.

Hat Dein Händler das Problem gelöst und was ist mit dem ST1X-Akku?

Generell:
  • Ausserhalb des Stromer sind Ladeprobleme seltener.
  • Nie den Akku im Stromer laden und das Ladegerät dranlassen nach Abschluss des Ladens
  • Akku einlegen, Stromer starten, Klappe schliessen
Hilft Dir nicht mehr, aber vielleicht jemand anderem
(22.04.2021, 21:51)bluecat schrieb: [ -> ]
(19.04.2021, 21:49)Oetzi schrieb: [ -> ]Leider nein. Habe immer noch die Meldung "Komponente ohne Firmware wurde entdeckt, konnte aber nicht identifiziert werden...". Und kann dann das Bike nur ausschalten.

Hat Dein Händler das Problem gelöst und was ist mit dem ST1X-Akku?

Generell:
  • Ausserhalb des Stromer sind Ladeprobleme seltener.
  • Nie den Akku im Stromer laden und das Ladegerät dranlassen nach Abschluss des Ladens
  • Akku einlegen, Stromer starten, Klappe schliessen
Hilft Dir nicht mehr, aber vielleicht jemand anderem

Ja, ich war mit dem ST5 beim Händler und er konnte den Akku mit einem magic super geheimen Agententrick aus dem Rahmen hebeln. Anscheinend ist der Akku "tot" und macht keinen Wank. Ein Fall für die Garantie.

Sehr sehr wahrscheinlich ist er beim Einspielen des Software-Updates ausgestiegen. Wirklich seltsam, falls ein Softwareupdate wirklich zu einem Akku-Fail führen kann.
(23.04.2021, 21:41)Oetzi schrieb: [ -> ]Sehr sehr wahrscheinlich ist er beim Einspielen des Software-Updates ausgestiegen. Wirklich seltsam, falls ein Softwareupdate wirklich zu einem Akku-Fail führen kann.

Andernorts habe ich bereits vermutet, dass es am Auslaufen einer Lizenz liegt - denn dieser Fehler ist eine "junge" Erscheinung.
(23.04.2021, 21:41)Oetzi schrieb: [ -> ]
(22.04.2021, 21:51)bluecat schrieb: [ -> ]
(19.04.2021, 21:49)Oetzi schrieb: [ -> ]Leider nein. Habe immer noch die Meldung "Komponente ohne Firmware wurde entdeckt, konnte aber nicht identifiziert werden...". Und kann dann das Bike nur ausschalten.

Hat Dein Händler das Problem gelöst und was ist mit dem ST1X-Akku?

Generell:
  • Ausserhalb des Stromer sind Ladeprobleme seltener.
  • Nie den Akku im Stromer laden und das Ladegerät dranlassen nach Abschluss des Ladens
  • Akku einlegen, Stromer starten, Klappe schliessen
Hilft Dir nicht mehr, aber vielleicht jemand anderem

Ja, ich war mit dem ST5 beim Händler und er konnte den Akku mit einem magic super geheimen Agententrick aus dem Rahmen hebeln. Anscheinend ist der Akku "tot" und macht keinen Wank. Ein Fall für die Garantie.

Sehr sehr wahrscheinlich ist er beim Einspielen des Software-Updates ausgestiegen. Wirklich seltsam, falls ein Softwareupdate wirklich zu einem Akku-Fail führen kann.

Deinem Fehlerbeschrieb liegt meistens ein Unterbruch des Updateprozesses zugrunde.

Bei Stromer gibt es einen zweigeteilten Prozess, falls Omni- und Akku-FW 'gleichzeitig' ein Update erfahren. In einem ersten Schritt wird die FW des OMNI aufgespielt. Diesen Vorgang muss man nach Anzeige einer neuen Version im OMNI manuell starten. Ist gleichzeitig ein FW-Update des Akkus geplant wird dieses nach Aktualisierung der Omni-SW (und Neustart) gestartet. Nach Neustart zeigt das Omni die gewohnte Anzeige und erst nach einer 'Denkpause' startet der Updatevorgang der Akku-FW. Dabei ist auf dem Omni dann folgende Anzeige sichtbar.

[attachment=1186]

Ein 'Dazwischenfunken' in diesen Ablauf, z.B. durch Fahrbetrieb oder Akku raus nach dem 1 Schritt (in der Annahme, dass die FW aufgespielt ist) kann dazu führen, dass das FW-Image des Akkus nicht vollständig heruntergeladen wurde und eine unvollständige FW-Version geladen bzw. der Updateprozess unterbrochen wird. Dies resultiert dann in einer Nichtfunktion des BMS. SW-Entwickler bauen Integritätschecks ein um ersteres Szenario zu verhindern. Der OTA (Over The Air) Update Prozess bei Stromer macht alles aber nicht so einfach und dem manuellem Unterbruch des Prozesses ist dabei gar nicht beizukommen.

Bei FW-Updates (gilt auch für PC's, Smartphones, IOTs etc.) ist immer Geduld gefordert (auch wenn mal scheinbar nichts geht bzw. auf dem Bildschirm oder Display zu sehen ist). Bei Stromer dauert ein Updateprozess nach meinen Erfahrungen max. 5-10 Minuten. 

Bei Problemen:
a.) einen Neustart oder Kaltstart (bei blockierten Omni) des Omni durchführen
b.) Netzteil anschliessen (neu versuchen)
c.) Akku raus (rein) und neu versuchen**

Den Stromerakku in einem anderen Bike zu testen ist ok, dabei aber unbedingt Punkt 3 in der Dotlist von bluecat oben beachten. Klappe also erst schliessen, wenn das Omnimenü angezeigt wird.

Grundsätzlich ist aus Laiensicht immer zu begrüssen, wenn ein Updateprozess mit guten Infohinweisen im Display begleitet wird. Bei Stromer fehlt m.E. eine Fortschrittsanzeige beim Omni-SW Update (wie beim Akku-Update vorbildlich implementiert) und ganz am Schluss ein Hinweis: "Die Firmware wurde erfolgreich installiert - Gute Fahrt!" Dass scheinbar alles geklappt erfährt man erst bei Reboot des Systems im Startbildschirm.

[attachment=1188]

** Bei den Modellen mit elektrischem Akkuauswurf muss der "magic super geheimen Agententrick" angewendet werden Big Grin
(29.04.2021, 15:35)ST2-jsg schrieb: [ -> ]Ein 'Dazwischenfunken' in diesen Ablauf, z.B. durch Fahrbetrieb oder Akku raus nach dem 1 Schritt (in der Annahme, dass die FW aufgespielt ist) kann dazu führen, dass das FW-Image des Akkus nicht vollständig heruntergeladen wurde und eine unvollständige FW-Version geladen bzw. der Updateprozess unterbrochen wird.

Wer nach der Fahrt am Zielort das Update bestätigt, nimmt an, dass es erledigt ist, bevor die nächste Fahrt ansteht. Das ist ja auch so, wenn "nur" die Firmware des Stromer aktualisert wird. Woher soll der user wissen, dass nun noch der Akku ein aktuelleres BMS bekommen soll?
Seiten: 1 2