stromerforum.ch

Normale Version: Pedale mit Kurbel löst sich
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3
Stromer ST1 - Bj. 2020

Heute tauchte ein Problem auf, mit dem ich nun wirklich nicht gerechnet habe:
Die linke Pedale löste sich samt Kurbel von der Welle während der - Gott sei Dank nicht so schnellen - Fahrt! Ich konnte mich noch abfangen. Die Pedale ließ sich leider nicht mehr anbringen, so dass ich 1,5h mit Bus und Bahn unterwegs war   Undecided .

Ist dieses Problem bekannt? Im Serviceheft steht nichts von einer besonderen Wartung der Pedale/Kurbel. Genau genommen habe ich das an noch keinem Rad erlebt und finde es zudem hochgefährlich. Das Pedelec ist ca. 4000km gelaufen.
Hallo

Sollte sich doch mit einem Inbusschlüssel wieder anschrauben lassen, nehme mal an das Stromer alle Kurbeln gleich montiert. Beim ST3 zumindest ist in der Kurbel eine Gewindehülse mit Innensechskant, so lässt sich die Kurbel schön auf die Verzahnung der Kurbelwelle ziehen oder auch abziehen.
Hallo,
also mit einem Inbusschlüssel geht das nicht. Scheint eher eine Spezialschlüssel zu sein. Ich werde - einmal mehr - in die Werkstatt fahren müssen.
Diesen Spezialschlüssel braucht man eigentlich eher zum lösen, was aber mit Kraft auch nur über den Inbus geht. Das ist auch der Grund warum sich das mal lockern kann.
Mit einem guten Inbus und viel Kraft anziehen , am besten so fest es geht. Überdrehen oder abreißen wirst du da sicher nichts
Danach sollte Ruhe sein
Gruß André
Hatte das gleiche.
Du brauchst einen Spezialschlüssel...
Ich hab's nicht wieder draufbekommen...
Wenn sich natürlich der äussere Ring, warum auch immer gelöst hat, brauchst Du den passenden Stiftschlüssel, ansonsten kannst Du die innere Mutter mittels Inbus anziehen. Hier mal ein Photo wie aussehen könnte.
Hoffe ich darf ein Bild aus der Google-Bildersuche publizieren, ansonsten bitte Beitrag wieder löschen...
[attachment=1083]
(05.01.2021, 23:17)stromer_07_2019 schrieb: [ -> ]Ist dieses Problem bekannt? Im Serviceheft steht nichts von einer besonderen Wartung der Pedale/Kurbel. Genau genommen habe ich das an noch keinem Rad erlebt und finde es zudem hochgefährlich.

An meinem Stromer ist ein paar Mal der Freilauf gebrochen (damals ein Industrie-Verschleissteil), daher weiss ich genau, wie es ist, mit viel Kraft ins Leere zu treten. Nur habe ich noch den Boost-Mode...

Stromer baut die Velos komplett auf, zerlegt sie danach für den Versand teilweise, damit sie in die Boxen passen. Der Händler packt die Cartonschachtel aus und setzt den Stromer zusammen - und prüft die Funktionen.

Wenn anschliessend im Fahrbetrieb der Stromer auseinanderfällt, der Lenker schief sitzt oder das Vorderrad fehlerhaft montiert ist, dann ist der Händler die Erste Adresse. Zum einen, weil Garaniearbeiten nicht vom Besitzer sondern vom Händler ausgeführt werden müssen, zum Anderen, weil er (eigentlich) weiss, wie der Stromer korrekt montiert wird.

Ja nach Distanz und verfügbaren Terminen ist das natürlich ein Ärgernis. Wäge also sorgfältig ab, was Du selbst erledigen willst.
Hallo,
vielen herzlichen Dank für eure Mitteilungen und Anregungen!
Besonders den Link von eweelz fand ich sehr interessant. Das Lösen der Kurbel scheint also keine absolute Eintagsfliege gewesen zu sein, sondern ist offenschtlich ein bekanntes Problem und wird hoffentlich bei Stromer nicht auf die leichte Schulter genommen. 

Das Pedelec macht viel Spaß, aber das Vertrauen ist ein wenig zerbröckelt.
Nun, ich habe jedenfalls meinen Händler gebeten, diesen Umstand an Stromer weiterzuleiten. Die Kurbel wird ersetzt und natürlich vom Händler montiert. Warum die Lieferung 2 Wochen dauert ... weiß der Himmel ...

Herzliche Grüße
weiß jemand, welcher Spezialschlüssel zum festziehen der Kurbel passt? (ggf. Link)
Würde ich mir zur Seite legen im Falle einen Falles.
Grüße Jan
Seiten: 1 2 3