stromerforum.ch

Normale Version: Knacken aus dem Hinterrad
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
Hier mal wieder ein Update: das nächste Hinterrad ist nun drauf, kein Knacken mehr zu hören. Hoffentlich bleibt es diesmal so Smile Es ist auf jeden Fall ein viel befriedigenderes, lautloses Fahren!
Hallo zusammen

Ich habe bei meinem ST3 (2019) das Knacken am Vorderrad. Ist mir im Winter das erste Mal aufgefallen und wurde dann immer heftiger im Laufe des Frühlings. War dann in der Werkstatt, dort wurden alle Schrauben nachgezogen und auch die Speichen nachgespannt. Genützt hats nichts, es knackte weiterhin fröhlich vor sich hin. Ging nochmals in die Werkstatt und der Mechaniker sagte, er melde dies mal als Fall an Stromer. Dies war im Juni, seither nichts mehr gehört. Habe dann auch nicht mehr nachgefragt, da auf einmal das Knacken weg war, über den ganzen Sommer war fast nichts zu hören, erst im September hat es langsam wieder begonnen.
Wahrscheinlich hat sich das Material der Felge durch die höheren Temperaturen ausgedehnt und die Ursache des Knackens behoben. Im Moment knackt es wieder dauernd, so dass ich ein schlechtes Gefühl habe, mit Fullspeed durch die Gegend zu brausen. Ich habe nächste Woche einen Termin in einer neuen Werkstatt, mal schauen, ob die was finden und was machen können, denn Tipp von Stromi3 mit den "Zwei beherzten Körnerschlägen auf die vorhandenen Körnerpunkte beim Stoss" gebe ich mal weiter.

Gruss Stefan
Also soweit ich das jetzt verstanden habe ist es wohl kein Sicherheitsrisiko, sondern nur "unschön". Deswegen konnte mein Rad auch immer wieder mitnehmen und weiterfahren während auf das Ersatzteil gewartet wurde. Trotzdem ganz klar: das darf nicht sein und schon gar nicht in der Preisklasse!
Also ich weiß ja nicht. Ich behaupte mal, dass alle Felgen betroffen sind. Ich habe jetzt das dritte Hinterrad drauf und während der Fahrt ist es meistens ruhig. Aber gerade wenn man langsam fährt knackt es doch hin und wieder. Gleichmäßig, am Felgenstoß. Ich kann es auch wieder durch Drücken am Reifen reproduzieren.

Ich werde jetzt aber erstmal abwarten, wie sich das entwickelt. Schön ist das alles nicht...
Ich habe auch seit ein paar Wochen dieses Knacken im Hinterrad. Es wird permanenter und lauter. Es nervt auch. Jetzt als hier das Thema gefunden und gelesen habe, weiss wenigstens woran es liegt. Habe bald Termin beim Händler. Vielleicht gibt es neuen Motor mit Felge auf Garantie. Bis das Problem wieder kommtSmile)
So, nun ist auch an meinem ST3 das Hinterrad gewechselt worden - es ist wieder Ruhe. Der Händler meinte, dass sie schon ein paar Fälle gehabt haben, scheinbar ein QA Problem der AlexRim.
Ich bin gespannt auf deinen Bericht. Bei mir war immer nur so 200-300km Ruhe.
Hallo zusammen, hatte das gleiche Problem wie Sebastian, habe gedacht ich kann das Knacken lokalisieren und habe mein Velo einfach geschoben und hinten versucht zu hören. War aber nichts das Knacken war nur unter Belastung. Habe dann mein Stromus an den Händler gebracht und er fand heraus an was es liegt. Anscheinend ein ganz seltenes Phänomen. Der Reifen war fest verbacken mit der Felge anscheinend muss der Reifen auf der Felge beweglich sein aber bei meinem war alles fast wie verklebt und verbunden. Er hat alles gelöst, den Reifen neu aufgezogen und siehe da nie mehr ein Knacken.
Spannend. Kann aber bei mir eigentlich nicht sein, da die jetzt ja schon 2 mal den Reifen auf ein neues Hinterrad gezogen haben. Und ich glaube nicht, dass die den jedes mal "verkleben"
Hatte auch das gleiche Problem mit meinem ST3. Die Hinterradfelge knackte genau am Felgenstoss. Zuerst leise, nach 500km dann aber so laut, dass das Hinterrad samt Motor von Stromer getauscht wurde. Auf der ersten Fahrt danach war Ruhe, nach 50km war das Knacken noch lauter als zuvor.
Hab dann das Hinterrad selber zerlegt und den Felgenstoss in Loctite 290 „eingelegt“ (von beiden Speichenbohrungen her eingefüllt). Seither ist Ruhe.
Da mir bei dieser Übung die absolut miese Verarbeitung der Alexrims aufgefallen ist (Bohrungen ausgefranst, etc) werde ich auf die DTSwiss vom ST5 wechseln, wenn das Knacken wieder aufkommt. Mich hatte schon genervt, dass die Alexrims nicht geöst ist, genau wie die erste Serie am ST2. Die sind mir damals nach 2 durchgefahrenen Wintern korrodiert und ich hatte ebenfalls auf DTSwiss gewechselt.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7